Archive: Sep 2017

  • Wetterbericht für den 31. März 2016

    Leave a Comment

    Guten Morgen!

    Regenfetischisten kommen heute so richtig auf ihre Kosten. Sei es Sprühregen, leichter Regen oder mäßiger Landregen. Am heutigen Donnerstag bietet die Wetterküche jede Menge Abwechslung. In der Summe kommen so 10 bis 12 Liter Wasser zusammen.
    (mehr …)

  • Wetterbericht für den 30. März 2016

    Leave a Comment

    Guten Morgen!

    Gestern gab es in der nördlichen StädteRegion doch noch Kaltluftgewitter, während es in Brand bis auf ein paar Tropfen trocken blieb. In der Nacht sind dann auch noch einige Schauer über die Region gezogen. Heute dürften wir bis auf die Eifelregion, bis zum Abend trockenen Fußes durch den Tag gehen.
    (mehr …)

  • Wetterbericht für den 29. März 2016

    Leave a Comment

    Guten Morgen!

    Tief Jeanne hatte uns gestern richtiges Aprilwetter präsentiert. Neben Sturmböen bis 61 km/h an der meteo aachen Wetterstation gab es es auch kurze Gewitter, Starkregen und Graupel. Der Dienstag geht die Sache etwas ruhiger an. Schauer, auch mit Schnee vermischt, gibt es hauptsächlich in der Eifel. Im Rest der Region bleibt es vermutlich meist trocken. Das sich mal ein Schauer verirrt, schließe ich aber nicht ganz aus.
    (mehr …)

  • Wetterbericht für den 28. März 2016

    Leave a Comment

    Guten Morgen!

    Für die meisten Menschen wird der heutige Ostermontag wettertechnisch ein Reinfall, da zunächst die Kaltfront von Tief Jeanne unsere Region mit Regen erfasst. Dahinter kommt ein Schwall Höhenkaltluft ins Spiel, der jetzt schon bei Nordfrankreich für Gewitter sorgt. Für uns Wetterfrösche ist so eine Wetterlage hoch interessant, da diese labil geschichtete Luftmasse jede Menge Bums im Petto hat.
    (mehr …)

  • Wetterbericht für den 27. März 2016

    Leave a Comment

    Guten Morgen!

    Gerade überquert uns das Frontensystem von Tief Irmgard. Nach dem Durchzug der Kaltfront heute Mittag bzw. zum frühen Nachmittag kommt die Sonne wieder zum Vorschein. Etwa 5 Stunden wird sie uns neben einigen Wolken wahrscheinlich dann noch beglücken. Also gar nicht mal so schlecht.
    (mehr …)

  • Wetterbericht für den 26. März 2016

    Leave a Comment

    Guten Morgen!

    Nachdem Hedi uns diesen bescheidenen Freitag beschert hat, besucht uns heute Kurt. Ohne Helm und ohne Gurt, einfach Kurt. Dieser Kurt ist ein sonniges Kerlchen. Mit Helm und Gurt würde er vielleicht länger wie ein Tag überleben.
    (mehr …)

  • Wetterbericht für den 25. März 2016

    Leave a Comment

    Guten Morgen!

    Gibt es Neopren Fetischisten unter uns? Die können heute so richtig abfeiern. Mit dem Neoprenanzug den Vennbahnweg Richtung Viadukt runterrutschen und mit den Schwimmflossen die Richtung korrigieren. Man kann es sich aber auch auf der Couch oder im Bett gemütlich machen. Denn draußen verpasst ihr nix! Wir starten ziemlich nass bei rund 5 Grad in den Freitag.
    (mehr …)

  • Wetterbericht für den 24. März 2016

    Leave a Comment

    Guten Morgen!

    Es tut sich was in der Atmosphäre. Hoch Joachim auf dem Atlantik liegend wird am Abend von einer Amazone zur Strecke gebracht. Damit verliert er den Einfluss auf Mitteleuropa und macht Platz für Neues.
    (mehr …)

  • Wetterbericht für den 23. März 2016

    Leave a Comment

    Guten Morgen!

    Wir starten den heutigen Mittwoch mit feuchtgrauen 4.9 Grad. Auf dem aktuellen Radarbild sind einige Schauer unterwegs, die uns heute morgen etwas quälen. Wenn die durch sind, sollte es bis auf das Monschauer Land trocken bleiben.
    (mehr …)

  • Leave a Comment

    Guten Morgen!

    Heute kommt mal etwas Abwechslung in die Wetterküche. Neben vielen Wolken, etwas Sonne und besonders zum Nachtmittag einzelne Schauer, gibt es heute Nachmittag etwas Regen. Dazu gibt es viele Wolken und wann es ihr gerade passt, etwas Sonne.
    (mehr …)

  • Wetterbericht für den 21. März 2016

    Leave a Comment

    Guten Morgen!

    Die Karwoche startet frostfrei in der gesamten Region. Das bedeutet aber keinesfalls, dass sie frustfrei startet. Denn besonders am Vormittag stehen immer wieder ekelige Sprühregenschauer auf dem Programm. Wir müssen diese Woche tatsächlich noch durch ein Tal der Tränen, bevor es pünktlich zu Ostern in den Frühlingsmodus geht.
    (mehr …)

  • Wetterbericht für den 20. März 2016

    Leave a Comment

    Guten Morgen!

    Exakt gerade um 5:30 Uhr beginnt der kalendarische Frühling. Leider hält sich das Wetter nicht daran. Es bleibt so wie gestern und vorgestern und wird so wie morgen. Grau ist das Motto von Frauke. Ich bin froh, wenn Ende der Woche Joachim über den britischen Inseln Geschichte ist und eine Dame sich dort einnistet. Dann dreht die Strömung auf Süd und es kommen zarte Frühlingsgefühle auf. Das muss ja langsam mal klappen mit dem Frühling.

    (mehr …)

  • Wetterbericht für den 19. März 2016

    Leave a Comment

    Guten Morgen!

    Es hätte gestern noch was werden können mit dem Frühlingszuschlag. Leider kam mit dem Hochnebel auch richtiger Nebel dazu. Nur das Schiff mit den toten Matrosen ist nicht aufgetaucht. Oberhalb von etwa 400m hielt sich das Frühlingswetter mit viel Sonnenschein bis in den Nachmittag.

    (mehr …)

  • Wetterbericht für den 18. März 2016

    Leave a Comment

    Guten Morgen!

    1980 kam ein Gruselschocker in die Kinos, der einem das Blut in den Adern frieren lies. Die Musik war so gespenstisch, das alleine davon schon Angst und Bange wurde. 2005 wurde ein passables Remake gedreht, was an dem Original aber nicht heran reichte.
    (mehr …)

  • Wetterbericht für den 17. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Keine Wolke trübt das Himmelszelt. Trotzdem sind die aktuellen Temperaturen relativ mild. In Hürtgenwald sind es -2.2 Grad, in Mützenich -1.9 Grad, die Brander Wetterstation misst -0.9 Grad. Kälter ist es in der Domstadt mit -4 Grad.

    Der heutige Donnerstag steht nochmal ganz im Zeichen unseres Strahlemanns Hoch Joachim. Leider macht sich dieser aus dem Staub und verzieht sich auf die britischen Inseln, da er an seiner Westseite instabil wird und eine weibliche Armada die Macht an sich reißt.

    So haben Tiefdruckgebiete ab dem Wochenende die Chance, von Norden her unsere Region zu erreichen. Damit endet dann auch das traumhaft schöne Wetter. Erst nach Ostern schaut es nach einer deutlichen Wetterbesserung aus. Aber das ist noch Spekulatius, der bei den kommenden Temperaturen deutlich besser schmeckt, als ein Schokohase.

    Nach Sonnenaufgang ist sie schon direkt da, unser gelb leuchtender Fixstern. Sie scheint von einem teils wolkenlosen Himmel von früh bis spät. Die Temperaturen krabbeln dabei endlich mal kräftig nach oben. Die Höchstwerte werden sich zwischen 9 bis 12 Grad, örtlich sind auch 14 Grad drin, einpendeln.

    Dazu weht ein schwacher Nordostwind, der heute definitiv keinen Windchill Effekt hervorruft. Auch die kommende Nacht wird klar. Die Tiefstwerte liegen zwischen -1 und -3 Grad.

    Morgen erwarten uns deutlich mehr Wolken. Der schwache Wind dreht auf Nordwest. In der Summe gibt es aber immer noch bis zu 6 Stunden Sonnenschein. Die Höchstwerte erreichen etwa 9 Grad. Es bleibt weiterhin trocken.

    Genießen wir diesen Eintagsfrühling und machen das beste aus den kommenden Tagen.

    Die Wetterkröte wünscht euch allen einen schönen Donnerstag!

    Willy

  • Wetterbericht für den 16. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Unser Joachim ist wieder Single. Langsam erholt er sich von dem One Night Stand mit Tief Elke. Diese kurze aber heftige Liason hat Spuren hinterlassen, die zunächst mal unter den Tisch gekehrt werden. Ich werde aber in den nächsten Tagen darauf nochmal zurückkommen.

    Heute früh ist es in der gesamten StädteRegion frostfrei. Allerdings könnte leichter Bodenfrost und Nebel ein Thema sein. Fahrt bitte entsprechend vorsichtig. Wir haben schon wieder Mittwoch. Also gibt es was zu feiern.

    Das sogar in zweifacher Hinsicht. Erstens ist Bergfest und zweitens hat die Tristesse ein Ende. Unser Sonnenschein Joachim läßt heute wieder seine Muskeln spielen und spendiert uns bis zu 7 Stunden Sonne.

    Zuvor werden nach Sonnenaufgang noch kleinere Nebel- und Hochnebelfelder eliminiert. Danach stellt sich ein freundlicher Sonne Wolken Mix ein. Die Temperaturen klettern dabei auf 4 bis 9 Grad. Einzig der auffrischende Ostwind ist sehr unangenehm und eine dicke Jacke ist heute Pflicht.

    Nach Sonnenuntergang fallen die Temperaturen in die unteren Stockwerke. Es klart auf und die Tiefstwerte pendeln sich bei -3 bis -1 Grad ein. Der Ostwind kommt dabei auch wieder zur Ruhe.

    Der Donnerstag wird der schönste und wärmste Tag der Woche. Kaum eine Wolke ziert das Himmelszelt. Bei einem nur schwachen Ostwind werden 9 bis 12 Grad, örtlich auch 14 Grad erreicht. Genießen wir den Eintagsfrühling. Ab Freitag geht es langsam wieder bergab.

    Auch wenn ihr es nicht hören wollt. Ein Frühlingsdurchbruch mit Temperaturen von 15 bis 20 Grad sehe ich nicht in den Modellen und auch nicht in meiner Glaskugel. Ganz im Gegenteil! Die Osterwoche könnte kalt und drissig werden. Eine nachhaltige Erwärmung ist erstmal nicht drin.

    Also leben wir im hier und jetzt und freuen uns auf zwei, vielleicht drei schöne Tage. Ändern können wir es sowieso nicht. Aber das beste draus machen geht immer.

    In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein schönes Bergfest!

    Euer erleuchteter Wetterfrosch

    Willy

  • Wetterbericht für den 15. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Und ewig lockt das Weib! Unser Joachim hat sich von einer Frau verführen lassen und wir dürfen seine Liaison nun ausbaden. Manchmal geht es ganz schnell mit der Liebe und so schmuggelt sich eine Kaltfront mit dem hübschen Namen Elke in die Region und unterbricht das schöne sonnige Wetter für 24 Stunden.

    Der Tag beginnt schon mit einem milchigen Himmel. Nur leichter Frost hat die Region erfasst. Nach Sonnenaufgang tummeln sich mehr und mehr Wolken am Himmelszelt und kündigen die Schrecken der Medusa an.

    Auch wenn Elke ein Höhentief ist, ist diesmal ihre Front selbst auf der Bodendruckkarte zu erkennen. Apropos erkennen. Das der Hochnebel gestern früh für ein verspätetes Sonnenvergnügen gesorgt hat, war für mich so nicht zu erkennen. Letztlich hat die Sonne dann ja doch noch diesen Nebel weggebrutzelt.

    Schön wäre es, wenn die Wolken heute auch so weggebrutzelt würden. Leider ist die Elke eine taffe Frau und lässt sich nicht ohne weiteres eliminieren. Wür müssen sie deshalb ertragen. Ob uns das gefällt oder nicht!

    Wenigstens gibt es bis in den Vormittag hinein noch einige Lücken und wir können in der Summe etwa 2 Stunden mit Sonnenschein rechnen. Dann allerdings zieht es sich zu und es könnte im Monschauer Land zu einzelnen Schauern kommen.

    Der Rest der Region kommt vermutlich trockenen Fußes durch den Tag. So richtiger Bäh Faktor stellt sich also nicht ein. Die Temperaturen dazu machen auch keine Freudensprünge. Bei 4 bis 8 Grad ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger Nordostwind.

    In der kommenden Nacht lockert es wieder auf und der Mond zeigt sich. Die Temperaturen verweilen nur im leicht frostigen Bereich. Damit ist das Verhältnis zu Elke auch schon wieder beendet.

    Morgen gibt es bei bis zu 10 Grad wieder viel Sonne. Allerdings trübt dann ein frischer Ostwind den Gesamteindruck. Der Donnerstag wird dann übermorgen mit bis zu 13 Grad der schönste und wärmste Tag der Woche.

    Wenn euch meine Schreibe gefallen hat, lasst mir bitte ein like da. Ihr unterstützt so die Arbeit von meteo aachen.

    Der Wetterfrosch aus Brand wünscht euch einen schönen Tag!

    Willy

  • Wetterbericht für den 14. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Ab heute kopiere ich den Text vom letzten Wetterbericht einfach in den nächsten Tag. Meteorologisch gesehen passiert die nächsten Tage, Wochen, Monate nicht viel. Wir haben den Fels in der Brandung Joachim, der sich so über Mitteleuropa platziert hat, das keine Frau, sprich Tiefdruckgebiet ihm was anhaben könnte.

    Und täglich grüßt das Murmeltier! Auch gerade ein Déjà-vu gehabt? Ertappt! Ich wollte euch heute früh nur mal so testen und so für das erste Lächeln des Tages sorgen.

    Bei den frostigen Temperaturen vergeht einem allerdings das Lächeln wieder. Das Thermometer zeigt zwischen -1 und -3 Grad an. Zum Glück bleibt das nicht so kalt.

    Meist klar, örtlich auch mit etwas Nebel, so beginnt der Montag in der StädteRegion. Nach Sonnenaufgang strahlt uns die Sonne von einem stahlblauen Himmel an. So gut wie keine Wolke trübt heute die Einstrahlung.

    Da ist es nicht verwunderlich, das fast das Maximum an Sonnenstunden herausgeholt wird. 10 bis 11 Stunden werden dem Sonnenkonto heute gutgeschrieben. So erträgt sich der Montag viel leichter!

    An den Temperaturen müssen wir derweil noch etwas arbeiten. Mehr als 6 bis 10 Grad sind auch heute nicht drin. Dazu weht ein unangenehmer Nordostwind, der bei richtiger Kleidung aber locker ertragbar ist.

    Nach Sonnenuntergang geht es recht schnell in die Tiefen der Temperaturskala. Schattige -5 Grad werden es morgen früh in Monschau sein. Nicht ganz so kalt wird es in Aachen und alles nördlich davon.

    Der Dienstag wird von einem Fettauge, auch Höhentief beeinflusst. Während vormittags sich die Sonne noch zwischen den Wolken Lücken erkämpft, sieht es ab Mittag eher grau aus. Zumindest soll es trocken bleiben. An den Temperaturen und Windverhältnissen ändert sich wenig.

    Euer Wetterfrosch wünscht euch einen guten Start in die neue Woche!

    Willy

  • Wetterbericht für den 13. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Ab heute kopiere ich den Text vom letzten Wetterbericht einfach in den nächsten Tag. Meteorologisch gesehen passiert die nächsten Tage, Wochen, Monate nicht viel. Wir haben den Fels in der Brandung Joachim, der sich so über Mitteleuropa platziert hat, das keine Frau, sprich Tiefdruckgebiet ihm was anhaben könnte.

    Es bleibt nämlich trocken und oft gibt es viel Sonnenschein. Ab und an könnte ein Fettauge mal für gehobene Stimmung sorgen. Das ist wettertechnisch aber auch schon das Spannenste an dieser Lage.

    Die Nachtwerte pendeln leicht unter dem Gefrierpunkt. Tagsüber werden mit viel Sonnenunterstützung 10 bis 12 Grad erreicht. Der Wind kommt aus Nordost und kommt ab und zu mäßig oder schwach daher.

    Für mich wird es eine Herausforderung sein, nicht jeden Tag dasselbe zu schreiben. Ich werde mir die Inspiration von euren täglichen Beiträgen holen. Es soll mir keiner nachsagen, das ich in die Frühjahrsmüdigkeit verfallen würde. GÄHN …

    Heute früh gibt es überall in der Region nur leichten Frost. Richtung Monschauer Land kann zum Teil dichter Nebel eine Rolle spielen. Ansonsten ist es klar und die Sterne funkeln am Firmament. Aber auch nicht mehr lange, da die Morgendämmerung schon eingesetzt hat.

    Der Sonntag gestaltet sich sehr freundlich. Neben 7 bis 8 Stunden Sonnenschein gibt es auch mal einige Quellwolken, die unseren Fixstern bedecken. Richtigen Schatten gibt es aber nicht.

    Der Nordostwind lebt heute etwas auf und kann zeitweise unangenehm auffallen. Also trotz des schönen Wetters eine dickere Jacke verwenden, wenn es an die frische Luft geht.

    Übrigens liegen im Venn immer noch rund 15 bis 20 cm Schnee. Da lohnt sich ein Ausflug hin. Wer lieber im eigenen Garten verweilt, könnte sich am Grill erwärmen. Ach ja Mädels. Fensterputzen am Sonntag ist out! Aber neue Putzmittel gibt es auf der Euregio Wirtschaftsschau. Ich konnte mir gestern selbst ein Bild davon machen. Dort blieb auch ich nicht unerkannt.

    Von Süd nach Nord erreichen die Temperaturen 5 bis 10 Grad. In der kommenden Nacht gibt es leichten Frost. Morgen gibt es fast keine Wolke am Himmel. Die Temperatureg stagnieren bei 9 bis 11 Grad.

    6:17 Uhr ist es aktuell und in rund einer halben Stunde geht die Sonne auf. Schon in einigen Wochen ist es um diese Zeit schon hell. Ich freue mich auf die wärmere Jahreszeit. Ihr sicherlich auch, oder? War ja lang genug viel zu grau.

    Euch allen wünsche ich einen schönen Sonntag!

    Euer Märchenonkel

    Willy

  • Wetterbericht für den 12. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Heute früh suche ich mit euch das Haar in der Suppe. Nun ja, eigentlich sind wir auf der Suche nach einem Fettauge in diesem leckeren Eintopf. Ich mag sowas. Aber nicht aus der Dose, sondern frisch angerichtet. Alle Zutaten vom Markt, fein abgestimmte Würze und zum Schluss jede Menge Graupen. Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

    Vor einigen Monaten habe ich mal einen sehr informativen Beitrag im Zusammenhang mit Eintöpfen geschrieben. Viele von euch reiben sich gerade die Augen und fragen sich: Bin ich hier auf einem Küchenblog oder auf einer Wetterseite? Ich kann lecker kochen. Noch besser serviere ich euch allerdings das Wetter. Und es gibt tatsächlich einen Zusamnenhang zwischen einer Suppe und dem aktuellen Wettergeschehen.

    Dafür müssen wir uns aber eine andere Karte, als die aktuelle Bodendruckkarte anschauen. Auf dieser ist nämlich unser Sonnenschein Hoch Joachim in seiner ganzen Pracht zu sehen. Wir suchen aber nach einem Höhentief, einem Kaltlufttropfen. Den finden wir in 5.500m Höhe. Dafür schauen wir uns die dritte Karte genauer an. Sie zeigt die Temperatur in dieser Höhe und wurde von der Wetterzentrale geplottet.

    Das Grüne, was ihr dort über dem Osten der Republik seht ist ein klassisches Fettauge in der Suppe, ähm ein Kaltlufttropfen oder auch Höhentief genannt, was wie ein Fettauge in der Suppe in der Atmosphäre herum wabbert. Dieses Gebilde ist wesentlich kälter, wie der Rest drum herum. Im Oktober letzten Jahres wurden wir das letzte Mal von so einem Höhentief beglückt. Es war der früheste Wintereinbruch hier in Aachen überhaupt.

    Warum erzähle ich euch das jetzt? Der Kaltlufttropfen war schon gestern aktiv und hat für die starke Bewölkung gesorgt, die uns nachmittags überquert hat. Heute wandert dieses grazile Gebilde langsam von Nordost nach Südwest über unsere Republik. Das macht die Vorhersage etwas spannender wie sonst. Obwohl dieses Höhentief nicht über unsere Region wabbert, beeinflusst es uns dennoch.

    Wir starten vielerorts klar oder etwas diesig in den Samstag. Im Monschauer Land hat sich bei -1.9 Grad Nebel gebildet. Selbst in Brand messe ich aktuell arschkalte -1.7 Grad. Nur im deutschsprachigen Belgien ist es mit -6 Grad noch frostiger. Wenn um 6:55 Uhr die Sonne aufgeht, wird es noch etwas weiter abkühlen. Erst eine halbe Stunde nach Sonnenaufgang haben wir in der Regel den Tiefstwert des Tages erreicht.

    Genug graue Theorie. Der Tag wird abgesehen von harmlosen Quellwolken richtig schön. Die werden zwar über Tag zahlreicher. Aber erstens bleibt es trocken und zweitens scheint die Sonne in der Summe bis zu 7 Stunden.

    Dazu klettern die Temperaturen bei einem meist schwachen Ostwind auf 6 bis 8 Grad. Das dürfte gerne etwas mehr sein. Durch die Ostströmung und dem Fettauge ist aber leider nicht mehr drin. Die Sonne hat aber schon anständig Kraft und setzt nebenbei auch noch Glücksgefühle frei. PEACE Bruder!

    Um 18:36 Uhr geht sie wieder unter und macht der Dunkelheit platz. Die Nacht wird klar oder locker bewölkt. Die Tiefstwerte liegen zwischen -1 und -3 Grad. Nur in der DG wird es wieder deutlich kälter.

    Morgen erwarte ich bis zu 11 Sonnenstunden. Dazu klettert das Thermometer auf 10 Grad. Der Ostwind bleibt dabei schwach. Grandiose Aussichten für einen Sonntag. Da unternimmt man doch gerne etwas. Nur die Biker sollten sich noch hüten, über die Straßen zu brettern. Nicht weil es nicht schön genug wäre, sondern weil die Straßen besonders in der Eifel gepökelt sind und noch kräftig nachgestreut wird.

    Das war jetzt viel Text. Ich hoffe trotzdem, das der Bericht euch gefallen hat. Wenn dem so ist, lasst mir bitte ein gefällt mir da.

    Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!

    Euer Wetterfrosch

    Willy

  • Wetterbericht für den 11. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Unser Sonnenschein Joachim sorgt auch heute wieder für schönes Wetter. Wenngleich heute mehr Wolken wie gestern im Spiel sein werden. Um die 5 Stunden Sonne dürften aber trotzdem seinem Stundenkonto gut geschrieben werden.

    Der Freitag beginnt wieder frostig. In Mützenich sind es aktuell -1.1 Grad. In Brand messe ich -0.9 Grad. Am kältesten ist es wieder in der DGB um Malmedy. Dort werden eiskalte -6 Grad gemessen.

    Dazu funkeln fast überall die Sterne. Nur selten ist Nebel im Spiel. Bis Sonnenaufgang um 6:57 Uhr gehen die Werte bestimmt noch etwas zurück, wenn die Wolkendecke bis dahin nicht stärker geworden ist.

    Ich hab’s eben schon kurz angerissen. Wolken sind heute ein Thema in der StädteRegion. Mit einer östlichen Strömung werden diese herangeführt. Neben hohen Schleierwolken können auch mal kompaktere Wolken unterwegs sein. Freundlich und trocken bleibt es aber dennoch.

    Bei einem mäßigen Nordostwind werden heute 6 bis 10 Grad erreicht. Durch die stärkere östliche Strömung und den Wolken ist leider nicht mehr drin.

    Zum Nachmittag bekommt die Sonne allerdings wieder die Oberhand und sorgt für einen schönen Abschluss. Die kommende Nacht wird wieder kalt. -2 bis -4 Grad werden es bei klarem oder leicht diesigen Himmel in den frühen Morgenstunden des Samstag.

    Morgen geht es ähnlich zu wie heute. Statt 5 Stunden scheint die Sonne etwa 7 Stunden. Mit 5 bis 10 Grad wird es noch etwas kühler. Erst zum Sonntag wird das Gewölk weniger und es wird etwas wärmer.

    Das ist übrigens meckern auf ganz hohem Niveau. Grundsätzlich zeigt das Wetter einen sehr freundlichen Charakter. Nur wer Wolken zählt, findet auch das Haar in der Suppe. Was für eine Haarspalterei.

    Seid mir gewogen und unterstützt mich mit einem like. Der Reichweite und mir wirds freuen.

    Euch allen wünsche ich einen schönen Freitag und einen guten Start ins Weekend.

    Euer Wetterfrosch

    Willy

  • Wetterbericht für den 10. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Ist das kalt heute früh. Hoch Joachim zeigt uns seine kalte Schulter. Während es in Brand gerade mal knapp minus 2 Grad sind, meldet Monschau aktuell rund minus 4 Grad. Noch kälter ist es in der der DGB. Hier liegt das Thermometer bei eisigen minus 7 Grad. Bei solchen Temperaturen kommen keine Frühlingsgefühle auf.

    Wir schreiben ja auch erst den 10. März. Und gerade auf einer geschlossenen Schneedecke kann es extrem kalt werden. Dazu kommt noch die Auskühlung der Atmosphäre, da es sternenklar und nebelbefreit ist. Windstille spielt da auch noch eine gewisse Rolle. Schwups sind solch tiefe Werte möglich.

    Zum Glück bleibt das nicht so kalt. In Monschau springt das Thermometer noch um 11 Gradeinheiten auf etwa 7 Grad. Im Rest der Region werden bei einem schwachen Ostwind 10 Grad erreicht. Die Sonne tut ihr übriges um uns zu verwöhnen. Sie strahlt nämlich 9 bis 10 Stunden vom Himmelszelt.

    Nach diesem grauen Winter tut das richtig gut und wir schalten in den Vorfrühlingsmodus. Die Mädels die Fensterputzen möchten, bekommen endlich grünes Licht von mir. Die pollengeplagten Menschen müssen sich damit anfreunden, das die Blütezeit jetzt langsam startet und die Beschwerden zulegen. Ich kann bald aus dem Knast raus. Das wird aber auch langsam Zeit.

    Die paar Wolken, die sich heute am Himmelszelt versammeln, werden uns den Tag nicht versauen. Mit einem niedrigen UV Index von 2 kann die Sonne uns auch noch nichts anhaben. Also raus in die Natur und zur Mittagszeit sich vielleicht eine Auszeit im Café gönnen!

    Nach Sonnenuntergang um 18:33 Uhr wird es rasch kälter und in der kommenden Nacht gibt es wieder Frost zwischen 0 und minus 5 Grad. Dafür werden wir morgen wieder mit einem tollen sonnigen Tag belohnt. Die Temperaturen steigen bis auf 12 Grad an.

    Da sich ja schon einige Menschen beschwert hatten, seitdem ich die neue Wetterstation habe, das die nur schlechtes Wetter prognostizieren würde, kann ich jetzt Entwarnung geben. ?

    Ich wünsche euch allen einen schönen Donnerstag! Nachdem es gestern nicht geklappt hat, versuche ich mich heute nochmal an die 7 Tage Wetter Vorschau.

    Euer Wetterfrosch

    Willy

  • Wetterbericht für den 9. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Der gestriger Lone Ranger, der Held ohne Namen ist adoptiert worden und nennt sich jetzt Hoch Joachim. Joachim weist Tief Doris in ihre Schranken und bremst nicht nur ihr weiterkommen, sondern zwingt sie, das weiße Handtuch zu werfen.

    Das ruft die Avengers auf den Plan, die Joachim unbedingt in ihrer Gruppe haben wollen. Sie nehmen Kontakt mit ihm vom Atlantik auf und stählern so eine Hochdruckbrücke. Die zukünftigen Tiefs haben gegen dieses organisierte Hoch keine Chance und müssen nach Norden oder Süden ausweichen.

    Einen kleinen Wehrmutstropfen hat unsere Heldensaga allerdings. Die Hochdruckbrücke stellt sich so auf, das wir zwar 8 bis 10 Stunden Sonnenschein täglich bekommen werden. Die Luft sich aber nicht so erwärmen kann, weil eine gewisse östliche Grundströmung vorhanden ist. Der Kontinent ist halt noch nicht warm genug.

    Das wird der guten Laune aber keinen Abbruch tun, oder? Also genießen wir die kommende Zeit und erfreuen uns an viel Sonne und wenigen Wolken.

    Wir starten in Brand mit 0.4 Grad in 2m Höhe. Das bedeutet Bodenfrost. Den kann es heute früh überall in der Region geben. In der Eifel um Monschau gesellt sich auch noch leichter Luftfrost dazu. Dort könnte es auch noch einzelne Nebelfelder geben. Ansonsten sollte es klar bei Neumond sein.

    Das Bergfest feiern wir mit einzelnen Wolkenfeldern von Hoch Doris. Vielfach zeigt sich aber auch die Sonne bis zu 8 Stunden. Es bleibt trocken.

    Bei einem frischen bis starken Südostwind steigen die Temperaturen bis auf 10 Grad. Nur im Monschauer Land bleibt es mit 5 Grad deutlich kälter. Aber auch dort geht es dem Märzwinter langsam an den Kragen. Durch den Wind fühlt sich das aber wesentlich kälter an.

    In der kommenden, meist klaren Nacht fallen die Temperaturen in den frostigen Bereich. Von -2 Grad in der nördlichen StädteRegion kühlt es sich bis auf -6 Grad rund um Monschau ab.

    Bei einem deutlich schwächeren Ostwind wird der Donnerstag wirklich klasse. 9 Stunden verwöhnt uns die Sonne. Dazu werden bis zu 11 Grad erreicht. Das riecht nach Frühling.

    Heute gibt es wieder eine neue 7 Tage Wetter Vorschau. Diesmal dreht sich alles um unsere Hochdruckbrücke. Ihr wisst also schon jetzt, wo die Reise hingeht.

    Hat euch mein Bericht gefallen und habt bis hier ausgehalten? Dann lasst mir bitte ein gefällt mir da. Es dient als kleine Anerkennung meiner Arbeit und erhöht die Reichweite von meteo aachen. Vielen Dank!

    Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Mittwoch!

    Euer Wetterfrosch

    Willy

  • Wetterbericht für den 8. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Neben Frost ist heute früh Nebel ein Thema. Teils liegt die Sicht unter 50m. Bitte fahrt vorsichtig!

    Das dynamische Duo Doris und Cordula versuchen einerseits auf Mitteleuropa überzugreifen. Ein einsamer namenloser und verwegener Reiter, ein noch unbekanntes Hoch, hält dagegen und versucht eine Brücke gen Osten zu schlagen. Von ihm hängt ab, wie sich das Wetter womöglich nachhaltig verändert.

    An ihrer Vorderseite pumpen Doris und Cordula mildere Luftmassen Richtung Mitteleuropa und beenden den Märzwinter morgen. Heute ist unser namenloser Held noch zu schwach auf der Brust, um die Kalte Grundschicht auszuräumen.

    Nach frostiger Nacht und Nebelauflösung erwartet uns zunächst starke Bewölkung und selten Sonnenschein. Erst gegen Nachmittag bekommt die Wolkendecke größere Lücken und läßt der Sonne eine Chance.

    Von -1.6 Grad steigt die Temperatur im Laufe des Tages auf 2 bis 7 Grad. Der Wind kommt schwach aus Südwest daher. Es bleibt höchstwahrscheinlich den ganzen Tag trocken.

    In der kommenden Nacht kühlt es sich auf 0 bis -2 Grad ab. Dabei kann sich stellenweise wieder dichter Nebel bilden. Morgen läßt ein lebhafter Südostwind bei rund 5 Sonnenstunden das Thermometer bis auf 8 Grad klettern. Nebel ist dann kein Thema mehr. Das Tiefdrucksystem löst sich vor den Toren der Republik auf und stabilisiert die angehende Hochdruckbrücke.

    Damit steigen die Chancen auf einen längeren und freundlicheren Witterungsabschnitt.

    Ich wünsche euch allen einen schönen Dienstag! Kommt gut durch den Tag.

    Euer Wetterfrosch

    Willy

  • Frühlingserwachen? 7 Tage Wetter Vorschau!

    Leave a Comment

    Vorschau

    Wenn der heutige Montag überstanden ist, wird es langsam besser diese Woche. Zwar tummeln sich in den nächsten Tagen mal immer wieder Wolken am Himmelszelt. Niederschläge dürften aber nicht mehr von der Partie sein.

    Stattdessen ziehen die Temperaturen zum kommenden Wochenende womöglich deutlich an. Unsicher bleibt die Geschichte allemal, da laut dem amerikanischen Vorhersagemodell es nach dem Wochenende wieder einen schweren Rückfall Richtung Winter geben würde.

    Spannend ist die Geschichte! Vielleicht findet sie ein Happy End.

    Euer Wetterfrosch

    Willy

  • Wetterbericht für den 7. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Der Montag startet so, wie sich das für einen Montag gehört. Öcher Drisswetter vom Feinsten. In Brand ist es bei knapp einem Grad zwar frostfrei. Die Erde könnte sich aber trotzdem so weit abgekühlt haben, das Bodenfrost heute früh ein Thema ist.

    Besonders mit jeden Höhenmeter mehr Richtung Eifel steigt das Risiko für Glätte. Zwar war die Straßenmeisterei gestern Abend schon im Dauereinsatz. Aber gerade auf Nebenstraßen oder Gehwegen ist die Sache Problematisch. Lieber 5 Minuten eher aus dem Haus und dafür sicher ankommen.

    Das Winterwonderland geht heute ab 400m weiter. Die Menschen, die den Schnee schon satt genug haben bekommen heute einen weiteren Nachschlag. Auch wenn sie diesen gar nicht mehr wollen. Und für alle, die endlich Frühling haben wollen, brechen schwere Zeiten an. Zwar wird es ab Donnerstag endlich trockener und auch etwas wärmer. Aber bei 10 bis 12 Grad und nur zeitweise etwas Sonne kommen nur begrenzt Frühlingsgefühle auf.

    Laut dem aktuellen amerikanischen Lauf deutet sich wärmeres Wetter erst zum 17. März an. In der Meteorologie unendlich weit weg. Selbst ein Wintereinbruch ist genauso in diesem Zeitraum denkbar. Freuen wir uns also erstmal auf ein paar Vorfrühlingstage ab Donnerstag mit Höchstwerten um 10 Grad.

    Heute sind wir aber selbst davon weit entfernt. Ab 400m kommt einiges an Schnee dazu. Selbst darunter kann es mal kurzfristig anzuckern. Teils bilden sich kräftige Schneeschauer oder es schneit auch mal länger. Unter 200m mischt sich auch Regen unter den Flocken.

    Bis zum Nachmittag ändert sich da nicht viel. Dann könnte es die Sonne mal schaffen, länger zu scheinen, da die Schauer seltener werden. Die Temperaturen steigen auch mickrige 1 bis 5 Grad. Der Wind kommt dazu nur schwach aus westlichen Richtungen.

    In der kommenden Nacht klart es verbreitet auf. Es können sich aber flache Nebelfelder bilden. Die Temperaturen rauschen in den Keller. Rund um Monschau können bis zu -6 Grad über Schnee erreicht werden. Im Flachland reicht es immerhin noch für -3 Grad. Dabei kann es durch überfrierende Nässe oder durch Schneepratsch wieder glatt werden.

    Der Dienstag gestaltet sich meist trocken. Ganz selten zeigt sich mal die Sonne. In der Summe vielleicht 2 bis 3 Stunden. Die Temperaturen verharren bei 2 bis 7 Grad.

    Heute schauen wir wieder auf die kommenden 7 Tage. So ab 8:00 Uhr könnt ihr auf der Webseite auch einen Blick auf die Webcam werfen, die seit einigen Tagen im Probebetrieb läuft. Das Bild aktualisiert sich alle 5 Minuten. Wenn ihr drauf klickt, vergrößert es sich auch.

    Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche!

    Euer Wetterfrosch

    Willy

  • Wetterbericht für den 6. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Aktuell fällt bei 0.3 Grad etwas Schnee in der Region. Durch überfrierende Nässe kann es teils extrem glatt sein. Fahrt bitte alle vorsichtig.

    Madämche Bianca ist zwar mit ihrem grazilen Body zur Ostsee gezogen. Ihren Einfluss hat sie indes noch nicht auf die Region verloren. Sie hat Höhenkaltluft angezapft, die das Wetter auch am heutigen Sonntag sehr unbeständig gestalten wird.

    Wenn ihr könnt, verkriecht euch alle in eure Plymos. Ihr verpasst bei dem Ultra-beschiessenen-Natur-zum-Abgewöhnen-no-go-Gassiwetter rein gar nichts. Es sei denn, ihr wohnt in der Eifel. Dort herrscht auch heute bestes Winterwetter.

    Heute morgen und auch im Vormittag gibt es einzelne Schnee- und Schneeregenschauer. Zum Mittag zieht die Schneefallgrenze vorübergehend auf etwa 400m an. Erst kurz hinter Roetgen fällt dann noch Schnee. Darunter gibt es Regenschauer vom Feinsten.

    Bei einem schwachen Westwind erreichen die Höchstwerte magere 2 bis 5 Grad. Zum Abend sinkt die Schneefallgrenze gegen null und es muss verbreitet mit Schneeschauern und auch glatten Straßen und Gehwegen gerechnet werden, da die Tiefstwerte in den Frostbereich gehen.

    In der Nacht und morgen früh bzw. bis in den Vormittag hinein, gibt es weitere Schneefälle, die den Berufsverkehr beeinträchtigen können. Das Nadelöhr Himmelsleiter könnte dann wieder zu einem Schauplatz quer gestellter und liegengebliebener LKW werden.

    Erst gegen Mittag entspannt sich die Situation und zum Nachmittag scheint sogar mal die Sonne. Das wir das noch erleben dürfen. Nur an den Temperaturen muss noch gefeilt werden. 4 Grad sind nicht besonders frühlingstauglich.

    Ab Donnerstag wird es zwar milder. Allerdings tut sich der Frühling weiterhin schwer. 15 Grad und ein stabiles Hoch mit viel Sonne, sehe ich noch nicht auf dem Radar. Aber etwa 12 Grad sind zumindest zum kommenden Wochenende drin.

    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

    Euer Wetterfrosch

    Willy

  • Wetterbericht für den 5. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Tief Bianca zieht einsam ihre Kreise über der Republik und kringelt sich förmlich ein. Dabei lädt sie heute bis zum Nachmittag mal immer wieder so weißes Zeug ab. Ab 200m kann es auch mal anzuckern. Darunter ist es eher was fürs Auge. Ab 400m kommen ein paar cm Neuschnee dazu.

    Im Monschauer Land liegen 15 bis 20cm Schnee. Da lohnt es sich, dieses Wochenende einen Ausflug in die wunderschöne Eifel zu unternehmen. Ich war gestern Abend mit dem Eifelwetter Team bei Bodo Friedrich in Mützenich zu Gast. Die winterliche Landschaft ist einfach ein Traum.

    Nähere Infos zum Eifelwetter greift ihr am besten direkt bei Bodo auf der folgenden Facebook Seite ab: https://www.facebook.com/Eifelwetter/?ref=ts&fref=ts
    Und wenn ihr schon mal da seid, lasst der Seite bitte zahlreich ein gefällt mir da. Das gesamte Eifelwetter Team bedankt sich schon jetzt für die zahlreichen neuen Follower.

    Während es in der Eifel leicht frostig zu geht, liegen wir bei etwa 2 Grad im tauenden Bereich. Wenn es denn etwas zu tauen gäbe! Heute gibt es öfters mal etwas Geflöckel vom Himmel. Richtiges Winterfeeling kommt unter 300m aber nicht auf. Dafür bleibt die weiße Pracht nicht liegen.

    Die Temperaturen liegen zwischen 1 Grad in Monschau und 4 Grad in Alsdorf. Der Wind hat sich extrem beruhigt und kommt nur schwach aus nördlicher Richtung.

    Zum Nachmittag und Abend hört das Geflöckel allerdings auf. Bei starker Bewölkung sinken die Temperaturen in der kommenden Nacht auf 0 bis -2 Grad.

    Morgen erwarten und verbreitet Schnee- Schneeregen und Regenschauer. Die Temperaturen ziehen leicht an und erreichen etwa 5 Grad. Kälter bleibt es in der Eifel. Vielleicht die letzte Möglichkeit, nochmal Schnee zu sehen.

    Ab Mitte der kommenden Woche wird es zwar milder. Ein Frühlingsdurchbruch, wie in der Presse und in einigen Wetterportalen angesprochen, sehe ich allerdings nicht. Bis dahin vergeht aber auch noch einige Zeit.

    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

    Euer Wetterfrosch

    Willy

  • Wetterbericht für den 4. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Wer hier alles Bianca heißt mal bitte melden. Eure Namensvetterin macht heute die StädteRegion und die Eifel unsicher. Denn auch wenn sich viele von uns nach Fensterputzwetter sehnen, bleibt der Frühling 2016 weiterhin außen vor.

    Stattdessen macht sich Bianca heute früh teils bis ins Flachland mit Flocken bemerkbar. Und das, obwohl wir absolut frühlingstaugliche 2.1 Grad messen. Der Taupunkt nachts halt. Der liegt nämlich bei -1 Grad. Das reicht, um aufgeweichte Toastbrote vom Himmel fallen zu lassen.

    Anders sieht das ab jeden Höhenmeter aus, den es in das Aachener Alpenvorland, unserer schönen Eifel geht. Dort gibt es feinsten Elfenstaub. Ein Winterwonderland vom Feinsten. Jetzt kommen gleich wieder die Meckerhannesse und beschweren sich über Schnee im März. Ich will Wärme und kann dieses weiße Zeugs nicht mehr gebrauchen.

    Dann will ich euch mal aufklären. Ich bin nämlich im Namen des Dr. Sommer Teams des Wetters unterwegs. Das was ihr in den letzten Jahren im Februar und März erlebt habt. Lecker Grillen bei 20 Grad und viel Sonnenschein ist nicht der Normalzustand.

    Liebe Hausfrauen, liebe Gassigeherinnen. Das was da draußen in diesen Tagen passiert für den Übergangsmonat März völlig normal. Zwar ist es im Moment etwas kühler als normal. Allerdings sind Ende März auch schon 20 Grad plus und mehr möglich. Ihr beschwert euch ja auch nicht, wenn ein Monat mal 4 bis 6 Grad zu warm ausgefallen ist. Alle Winterliebhaber genießen diesen Nachtisch nach dem miesen Winter sowieso.

    Außerdem werden für viele von euch das weiße Zeug ab dem Mittag eh nicht mehr sehen. Mit bis zu 5 Grad geht es dem Schnee nämlich an den Kragen. Dann bekommt ihr statt flauschig weiche Schneeflocken nämlich kalte Duschen bei einem äußerst unangenehm stark auffrischenden Südwind. Mir wären flauschige Schneeflocken lieber.

    Ab Roetgen aufwärts kommen einige Zentimeter Neuschnee dazu und spätestens im Monschauer Land ist Ski und Rodel sehr gut. Das bleibt auch über das Wochenende so. Wer also nochmal richtigen Schnee sehen will, der sollte das kommende Wochenende nutzen, um in der schönen Eifel die Winterlandschaft zu genießen. Wer weiß, ob Frau Hölle nochmal so spendabel ist.

    Spendabel wird sie wieder heute Abend sein. Denn dann sinkt die Schneefallgrenze wieder in die Öcher Vororte. Dabei kann es, glatt werden, da durch Schneematsch und überfrierende Nässe der Boden arschglatt werden könnte.

    Morgen schneit es bei etwa 3 Grad bis zum Öcher Dom runter. In den Vororten wie Brand, Breinig, Walheim und Oberforstbach kann sich auch kurzfristig mal eine kleine Schneedecke ausbilden. Sonntag und Montag wird das Bild ähnlich sein. Wobei es der Öcher eher wieder mit fiesem Pratsch zu tun bekommt.

    Wenn euch meine Schreibwaise gefallen hat, lasst mir bitte ein fettes like da. Ich hatte Tränen in den Augen beim Schreiben dieses Berichts.

    Euch wünsche ich einen schönen Start in den Freitag.

    Dein Dr. Sommer Team

    im Auftrag Willy

  • Wetterbericht für den 3. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Gerade um 5:45 Uhr zieht ein intensives Schneefallgebiet auf und wird in der nächsten Stunde für ein winterliches Feeling sorgen. Gestern hatte es ja nur für die Höhenlage der Eifel gereicht.

    Anhand der überarbeiteten Wetterkarte seht ihr ab heute genauer als früher wie das Wetter und die Temperaturen bei euch sind. So könnt ihr noch besser abschätzen, was ihr Klamottentechnisch aus dem Schrank holen müsst.

    Das Wetter gestaltet sich heute ziemlich aprilig. Unter 200m gibt es Regengüsse, Graupelpeeling und Schneeregenschauer. Bei etwa 5 Grad fühlt sich das nasskalt an.

    Über 200m gibt es durchweg Schneeschauer, die vorübergehend auch mal liegenbleiben können. Teils schneit es fette Toastbrote vom Himmel. Graupel und ein kurzes Gewitter können bei maximal 4 Grad dabei sein.

    Über 400m stellt sich hochwinterliches Wetter ein. Starke Schneeschauer verwandeln die Region in ein Wintermärchen. Bei Temperaturen von knapp einem Grad, taut es nur in den kurzen Schauerpausen.

    Der Nordwestwind kommt meistens mäßig daher und kann nur in Schauer- oder Gewitternähe mal etwas auffrischen. Zum Abend beruhigt sich das Wetter und bei einem abnehmenden Mond kann man überall die Sterne sehen.

    Je nach Höhenlage sinken die Temperaturen auf 0 bis -3 Grad. Morgen früh muss überall mit glatten Straßen und Gehwegen gerechnet werden.

    Freitag gibt es bei wiederum maximal 5 Grad teils länger anhaltende Schneeregen- und Schneefälle. In der Eifel können 10 bis 15cm Schnee fallen. Unter 300m sieht es aber nicht mehr so toll aus und es gibt meistens mehr Pratsch.

    Dieser neue Wetterbericht ist ein kleiner Test. Falls er bei euch wohligen Anklang finden sollte, wird dieser weiter ausgebaut. Denn der Wetterentertainer steckt immer noch in mir und wartet auf neue Herausforderungen.

    Heute gibt es endlich wieder ein Update der 7 Tage Wetter Vorschau. Gestern bin ich mal wieder wegen meinem Schmerzgedriss nicht dazu gekommen.

    Dann mal auf in die Toastbrotschneeballschlacht!

    Euer Wetterfrosch

    Willy

    PS: Wenn es Toastbrote schneit, sind besonders fette Schneeflocken gemeint. ?

  • Wetterbericht für den 2. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Das Tief Aloisia liegt mit ihrer Kaltfront quer über dem Ärmelkanal. Ihr Regengebiet wird uns im Vormittag erreichen. Dahinter wird es zunächst trocken und die Sonne zeigt sich etwas. Zum Abend wird dann die Höhenkaltluft aktiv und löst zum Teil kräftige Schauer und Gewitter aus.

    Da die Temperatur nach dem Durchzug der Kaltfront sinkt, können die Niederschläge ab 200m durchweg und da runter teils als Schnee fallen. Auch kräftige Graupelschauer sind nicht ausgeschlossen.

    Zunächst befinden wir uns aber noch auf der milden Seite. Aktuell sind es 6.2 Grad in Brand. In Monschau sind es rund 4 Grad und es tröpfelt vor sich hin.

    Bis zum beschriebenen Kaltfrontdurchgang fällt meist nur sehr wenig Niederschlag. Dafür kommt der Wind immer noch sehr kräftig aus westlicher Richtung. Erst zum Abend und in der kommenden Nacht flaut dieser merklich ab.

    In der kommenden Nacht gibt es noch weitere Schauer. Die Luft kühlt sich auf 2 bis 3 Grad ab. In der Eifel rund um Monschau gibt es bei -1 Grad leichten Frost.

    Morgen gibt es bei rund 4 Grad viele Schnee- und Schneeregenschauer, die erst zum Nachmittag weniger werden. Die Sonne wird dann kaum zu sehen sein.

    Eigentlich wäre mein Bericht jetzt fertig gewesen. Leider gibt es wieder Störfeuer von anderen Wetterseiteninhaber. Das wurde mir letzte Nacht so befremdlich, das ich einen Textstrang komplett gelöscht habe.

    Indirekt wurde mir Raffgier unterstellt, da ich euch noch nicht das Signal gesendet habe, mit dem Spenden aufzuhören. Allerdings seid ihr erwachsene und vollmundige Bürger. Ihr kanntet das Spendenziel und und spendet trotzdem weiter.

    Deswegen werfe ich die Frage in die die große Runde. Was sind eure Beweggründe, warum ihr trotz Spendenziel weiter fleißig gespendet habt?

    Dieser Mensch hat auch früher schon im Chat mit mir geschrieben, das ich euch mit meiner Krankheit manipulieren würde und ihr nur aus Mitleid meine Beiträge liken würde.

    Normalerweise bin ich professionell genug, das unter den Tisch zu kehren. Da diese Person sich allerdings schon fast einen Spaß daraus macht, mich immer wieder anzugreifen, frage ich mich, was seine Beweggründe sind?

    Wenn es tatsächlich Neid sein sollte, sollte er sich mal überlegen worauf er neidisch ist. Denn die 7.500 Follower können es kaum sein. Erst als ich in den Medien so zahlreich aufgetreten bin, trat er wieder aus dem Schatten und schoss über das Ziel hinaus. Ist es Neid, weil ich so viel Geld gesammelt habe? Oder ist es Neid, weil ich so präsent in den Medien bin?

    Neidisch auf mich kann man eigentlich nicht sein. Ich lebe seit 6 Jahren mit einer unheilbaren Nervenkrankheit Thomas Geissler. Mit deinen Attacken schadest du nur dich, deiner Seite Wetter für Hagen und die gesamte Hobby Meteorologie.

    Ich wünsche euch allen ein schönes Bergfest!

    Euer Wetterfrosch

    Willy

  • Wetterbericht für den 1. März 2016

    Leave a Comment

    image

    image

    image

    Guten Morgen!

    Heute ist meteorologischer Frühlingsanfang. Die Bienchen bestäuben die Blümchen. Die Menschen sitzen in den Straßencafes und erfreuen sich der wärmenden Sonne. Die warme Luft streicht einem zärtlich über die Haut. Die Wiesen erstrahlen in einem satten grün. Dieser Tag könnte so schön sein und unsere Sehnsucht nach einem langen und dunklen Winter vergessen machen.

    Genug der schönen Träume. Tief Aloisia erreicht heute Nachmittag mit ihrem Frontensystem die StädteRegion und beschert uns eine depressive Restwoche. Schuld an dem Gedriss sind die Liebhaber warmer Winter. Da die kalten Luftmassen langsam auf der Nordhalbkugel verschwinden, müssen die irgendwo hin.

    Da Mutter Natur immer für einen Ausgleich bemüht ist, bekommen wir den Mist jetzt ab und dürfen den Driss ausbaden. Dieser Prozess kann sich über mehrere Wochen hinziehen.

    Dabei startet dieser 1. Frühlingstag gar nicht mal übel. Ausgenommen die arschkalten Temperaturen. Hier in Brand sind es unterkühlte -3.6 Grad. Im Monschauer Land messen wir -7 Grad und in der DG um Malmedy und Sankth Vith sind es zwei Sterne Gefrierfach taugliche -10 Grad.

    Auf dem Radarbild erkennt ihr aber schon die hohe Bewölkung von unserer Spaßbremse Aloisia. Der Morgen und der Vormittag gestalten sich noch recht schön. Die Sonne scheint neben etwas Gewölk und die Temperaturen verlassen langsam den negativen Bereich. Dafür frischt der Wind dann stark aus Südwest auf.

    Zum Mittag schließt sich dann langsam die Wolkendecke und zum Nachmittag setzen Niederschläge ein, die zunächst bis in mittleren Lagen ab Brand, Oberforstbach und Walheim als Schnee oder Schneeregen fallen. Darunter ist es meist Regen.

    Die Temperaturen steigen bis zum Nachmittag auf rund 6 Grad. Bis in die erste Nachthälfte regnet es weiter. Die Tiefstwerte werden schon gegen 18:00 Uhr erreicht. Danach gibt es bis Mitternacht einen raschen Temperaturanstieg auf rund 8 Grad und es geht der Schnee selbst im Monschauer Land in Regen über. Das könnte kurzfristig dort oben zu einer gefährlichen Glatteis Situation führen. Beachtet bitte die Hinweise von meinen geschätzten Kollegen Andy Holz von Hürtgenwaldwetter und Bodo Friedrich von Eifelwetter.

    In der zweiten Nachthälfte ist der Regen vorbei und es trocknet vorübergehend ab. Morgen früh kündigen sich bei 8 Grad zunächst weitere Schauer an. Zwischendurch gibt es aber auch mal trockene Momente und die Sonne zeigt sich kurz.

    Im Tagesverlauf sinken die Temperaturen immer mehr. Zum Abend geht es auf 3 Grad runter und die Schneefallgrenze rutscht auf etwa 400m.

    Dieses Muster behalten wir die gesamte Woche bei. Wobei die milderen Anteile immer kürzer werden und wir meist auf der kälteren Seite verweilen. Nachts kann es dabei überall zu glätten Straßen und auch winterlichen Verhältnissen kommen.

    Trotz dieser trübseligen Aussichten wünsche ich euch einen entspannten Dienstag!

    Euer Wetterfrosch

    Willy

meteo aachen Chat 
Log in using:
by Willy Küches & Stefan Ständner
#
Impressum | powered by meteoaachen