2 mal täglich im Radio
für die StädteRegion Aachen
Der beste Mix
und das beste Wetter
Jetzt reinhören
Jäschke Immobilien Premium-Partner
Seit 1975 Dienstleistungen rund um Ihre Immobilien. Aus der Region für die Region! Webseite
Jäschke Immobilien
Optik Folian Premium-Partner
Optik Folian in Aachen-Brand! Seit über 35 Jahren steht Optik Folian für Qualität ein. Wir bieten Ihnen hochwertige Fassungen, ein großes Angebot an Glasprodukten und natürlich eine individuelle fachkompetente Beratung rund ums Sehen und Hören. Webseite
Full HD Livecam
Webcam ist Online
Wetterbericht für den 29. Februar 2016

image

image

image

Guten Morgen!

Wenn der Nachbar zum Rottweiler wird.

Der Diebstahl hat teils zu einer extremen Sensibilisierung in der Nachbarschaft geführt. Das musste gestern Stefan feststellen, der am Vormittag bei mir aufgeschlagen ist um den Windmesser zum Laufen zu bekommen.

Für eine Zigarettenlänge verabschiedete er sich in den Garten. Ein fataler Fehler wie sich gleich herausstellen sollte. Nach zwei bis drei Glimmzügen baute sich ein riesiger Rottweiler vor ihm auf, fletschte das Gebiss und wurde forsch attackiert, was er denn in unserem Garten zu suchen hätte.

Zunächst regungslos rang Stefan um Luft und Worte. Als er dann das Loswort sagte, was ich hier aus Sicherheitsgründen selbstverständlich nicht posten werde, dürfte er unter Beobachtung seine Zigarette zu Ende rauchen.

Danke WDR für die Berichterstattung. Alte Leutchen, deren Tagesinhalt darin besteht, am Fenster zu beobachten, haben jetzt ein neues Ziel. Die Bewachung der Wetterstation! Manch abgefahrene Geschichte schreibt das Leben eben selbst …

Das Wetter zum Start in die neue Woche gestaltet sich zwar kalt aber mit viel Sonnenschein. Aktuell scheint noch der Mond von einem blank geputzten Nachthimmel. Die Temperaturen bewegen sich überall in der Region im Frostbereich. Bei mir messe ich exakt -2 Grad.

Bis in den Vormittag hinein dauert es, bis es aus diesem frostigen Bereich heraus geht. Die Höchstwerte liegen um die 5 Grad. Im Monschauer Land ist bei etwa 2 Grad Schluss.

Etwa 9 Stunden beglückt uns die Sonne. Das aktuelle Radarbild verrät aber, wie knapp das Italientief Zissi an der Region vorbeizieht. Nicht jeder, der Ivan heißt ist auch schrecklich.

Der Wind indes kommt heute frisch aus nordöstlicher Richtung und sorgt dafür, das diese 5 Grad sich wie 2 Grad anfühlen. Windchill nennen wir Wetterfrösche das. Die gefühlte Temperatur eben.

In der kommenden Nacht kühlt es sich wieder bei klarer und trockener Luft auf etwa -3 Grad aus. Morgen starten wir zunächst freundlich in den Tag. Ab dem Mittag wird es bewölkter und zum Nachmittag setzen Nuederschläge ein, die zunächst bis in tiefe Lagen als Schnee fallen können. Dann geht dieser Niederschlag bis auf etwa 500m in Regen über. Die Höchstwerte erreichen etwa 6 Grad.

Gestern gab es leider keine 7 Tages Wetter Vorschau, weil ich wieder schwer angeschlagen war. Diesen Bericht werde ich heute nachholen. Zudem gibt es seit gestern einen Pollenticker, der Allergikern Infos zur Pollenintensität gibt. Mondsüchtigen hilft schon seit einigen Tagen eine Mondgrafik, die den ungefähren Mondzyklus anzeigt.

Übrigens sind heute Erle und Hasel in schwacher Konzentration in der Luft zu finden. Ich hoffe, das dieser Service positiven Anklang findet. meteo aachen ist auch in der Zukunft bestrebt, den besten Wetter Service der Region zu bieten.

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 28. Februar 2016

image

image

image

Guten Morgen!

Kalte -2.2 Grad messe ich aktuell an der meteo aachen Wetterstation. Wer hätte nach dem letzten Mittwoch gedacht, das ich diesen Satz nur 5 Tage später wieder schreiben würde? Ich hätte nichtmal in meinen kühnsten Träumen damit gerechnet, das es so schnell gehen würde.

Die besten Freunde gibt es nunmal nur bei der größten Hobby Wetterseite NRW’s. Nur mit einfach nur folgen hat das nichts mehr zu tun. Der Zusammenhalt ist so groß, das sogar zwei für mich vorher fremde Menschen aus eurer Mitte spontan hier aufgeschlagen sind und uns volle Kanne unterstützt haben und es weiterhin werden. Danke Josef und Andy! So eine Hilfsbereitschaft geht unter die Haut!

1.825,16 EUR ist der aktuelle Stand der Spendenaktion. Das ist viel mehr, wie ich mir jemals erträumt habe. Aber erst mit dieser Summe war es möglich, nicht nur die fehlenden Teile der Station zu bestellen, sondern auch für die Sicherheit zu sorgen, das es Dieben in Zukunft sehr schwer gemacht wird, nochmal Hand anzulegen. Das was übrig bleibt, wird für spätere Anschaffungen in der Zukunft gebunkert.

Die stärkste Aktion gestern war der Auftritt bei Obi. Ich hatte meine meteo aachen Jacke an und wurde von zwei Kameras gleichzeitig gefilmt. Desweiteren trug ich eine GoPro auf der Brust. Das Gesicht der Menschen dort war unbezahlbar, wie ich mit den Jungs durch den Laden zog. Was da passiert ist, zeige ich euch demnächst im Film meteo aachen – Der Wiederaufbau

Eins noch vorweg. Soviel Spaß hatte ich lang nicht mehr. Alle, die gestern dabei waren, können das bestätigen. Doubele merci an alle, die gestern vor Ort waren und alle Unterstützer, die nicht nur durch Geldspenden dafür gesorgt haben, das meteo aachen einen vitalen Hit gelandet hat.

Bedanken möchte ich mich auch bei Olaf Theissen von Antenne AC für die unermüdliche Unterstützung im Äter. Bei den Aachener Nachrichten und beim WDR für die spontane Berichterstattung.

Als Schlusssatz zu diesem Thema und in diesem Bericht kann ich nur schreiben. Wenn mir jemand an den Karren pissen wollte, hat mit dieser hinterträchtigen Aktion das genaue Gegenteil erreicht!

Das Sonntagswetter wird zwar nicht ganz so lupenrein wie der Samstag. Kann sich aber dennoch sehen lassen. Neben vielen sonnigen Abschnitten ziehen auch mal Wolkenfelder durch. Es bleibt aber trocken und mit 7 Grad wird es nur unwesentlich kühler wie gestern.

Schuld an diesem Wolkengedöns ist das Italientief Zissi, das sich über die Alpen ihren Weg nach Ostdeutschland bahnt. Ob sie Anfang der Woche auch unsere Region erwischt, ist indes äußerst fragwürdig aber nicht ganz ausgeschlossen.

Der Nordostwind kommt heute etwas frischer wie gestern daher. Ich hoffe auch, das der neue Windmesser heute Mittag endlich sendet. Das ist nämlich das einzige, was zurzeit nicht geht. Nachdem dieser gestern auf dem Dach montiert wurde, hat die Station zwar Kontakt. Es werden aber keine Werte übertragen.

In der kommenden Nacht gibt es neben wenigen Wolken viel abnehmenden Mond. Die Tiefstwerte rutschen wieder in den negativen Bereich.

Morgen beglückt uns wieder die Sonne mit 9 bis 10 Stunden. Mit etwa 6 Grad wird es noch etwas kälter wie heute. Es wird der schönste Tag der kommenden Woche. Mehr dazu später in der 7 Tages Wetter Vorschau.

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 27. Februar 2016

image

image

image

Guten Morgen!

Die Teile für die Wetterstation sind schon im Verteilzentrum in Köln angekommen und werden hoffentlich heute zugestellt. Vier Herren helfen mir heute Nachmittag beim Aufbau und sichern der Anlage. Wir werden das Risiko so weit wie möglich reduzieren, das mit der Wetterstation irgendetwas passieren kann. So unbefangen wie bei der ersten Installation bin ich allerdings nicht mehr.

Was ist neu, wenn die Station wieder Saft bekommt? Zunächst mal ist der Windmesser von 2.20m auf etwa 14m Höhe gewandert. Dank eines solarbetriebenen Funkmodules, was mir Thomas Jäschke möglich machte, sendet der Windmesser autark vom Dach direkt ins Wetterstudio.

Aber auch in 2m Höhe tut sich schon etwas. Neben dem Solarmodul, was die Helligkeit und Energie der Sonne misst, wird heute auch ein UV Modul installiert. Es misst den UV Index. So kann bestimmt werden, wie hoch z. B. die Sonbenbrandgefahr ist. Auch dieses Modul wäre ohne Thomas Jäschke nicht möglich gewesen.

Für das Bodenmessfeld mit Bodenfeuchte, Blattfeuchte und Temperaturmessung in unterschiedlichen Höhen, wird im Frühjahr ein zweiter Termin angesetzt. Wegen der aktuellen Witterung ist dieses Vorhaben direkt umzusetzen noch nicht möglich.

Was nach dem Neubau viel genauer sein wird, ist die Windmessung. Das Anemometer steht dann absolut frei auf dem Dach und kann Wind und Windböen viel besser messen, da keine anderen Häuser oder Bäume stören, die den Wind beeinflussen könnten.

Durch einen leichten Hochnebel war es bis jetzt nicht so kalt geworden wie auf der Vorschau vorhergesagt. In den nächsten Minuten lichtet sich aber der Himmel und bis Sonnenaufgang um 7:24 Uhr kann es sich noch weiter auskühlen. Aktuell sind es rund 0 Grad in der Region und die Autos sind wieder mit einer lästigen Eisschicht überzogen.

Die Sonne zeigt sich heute unglaubliche 9 bis 10 Stunden. Man könnte meinen, sie feiert den Neuaufbau der Station mit. Dazu gibt es nur ganz wenige harmlose Wolken. Mit bis zu 8 Grad wird es etwas wärmer wie gestern. Durch die starke Sonneneinstrahlung und dem meist schwachen Nordostwind fühlt sich das auf der Haut schon nach Frühling an.

Für Strauchschnittarbeiten oder Heckenschneiden ist dieses Wochenende die letzte Möglichkeit, etwas zu tun. Ab März bis September ist das auch wegen den Brutplätzen zu unterlassen.

Ab nächste Woche gibt es eine neue Rubrik auf der Webseite meteoaachen.de Das Gartenwetter beschäftigt sich mit allem, was man in den Jahreszeiten so im Garten anstellen kann. Unser Webmaster Stefan Ständner ist nämlich auch Garten- und Landschaftsbauer und wird unregelmäßig Tipps zum Garten und zur Gartengestaltung geben. Ein neuer Service. Exklusiv und gratis hier auf meteo aachen.

In der kommenden Nacht kühlt es sich bei klarem Himmel wieder gut ab. -3 Grad sind in der Region wieder möglich. Morgen wird es ähnlich schön wie heute. Ein paar Wolken trüben zwar etwas den Sonntagshimmel. Es werden aber immer noch 5 bis 6 Sonnenstunden erreicht. Dazu klettert das Thermometer auf bis zu 7 Grad. Der Wind kommt weiterhin aus Nordost. Kommt aber etwas frischer wie heute daher.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! Der Aufbau der Station wird übrigens professionell gefilmt. Seid gespannt!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 26. Februar 2016

Guten Morgen!

Heute übernehme ich für Willy den morgendlichen Wetterbericht.

Ich bin Peter und der ein oder die andere kennt mich vielleicht von Eifelwetter.
Der Freitag beginnt weniger kalt als erwartet, da es über Nacht in der ganzen Region zugezogen hat. Und unter einer Wolkendecke kann es nicht so gut auskühlen. Deshalb liegen die Temperaturen aktuell in der Stadt Aachen tlw. sogar etwas über 0 Grad. Außerhalb haben wir leichten Frost um -1 Grad, in der Eifel ist es etwas kälter mit -1 bis -5 Grad.

Mit diesen Wolkenfeldern müssen wir uns heute eine Zeit lang herumschlagen. Keine Sorge: Die können nicht viel und somit bleibt es meist trocken. Ein paar verirrte Flocken Schnee sind zwar möglich, diese bleiben aber nicht liegen. Nachmittags kommt die Sonne dann auch immer wieder heraus.

Es wird heute ähnlich warm (oder ähnlich kalt) wie gestern. Die Höchstwerte liegen bei 5 bis 6 Grad. In der Innenstadt ist es dabei am wärmsten. Wenn die Sonne rauskommt, kann es dort auch auf 7 Grad hochgehen. Richtung Eifel ist es natürlich mit jedem Meter nach oben kühler. Wer eine richtige Winterlandschaft sehen möchte, muss ins Hohe Venn fahren. Dort liegen ein paar Zentimeter Schnee und es herrscht leichter Dauerfrost.

Der Wind wird uns heute nicht ärgern. Er ist schwach auf der Brust und kann sich für keine Richtung entscheiden. Manchmal schläft er auch ganz ein.

Ein kurzer Blick aufs Wochenende: Es bleibt trocken. Endlich Zeit, mal wieder rauszugehen. Einem Spaziergang steht nichts im Wege. Vielleicht schaut Ihr Euch ja den Schnee im Hohen Venn oder den Höhen der Eifel an, so lange er noch liegt? Vor allem der Samstag wird ein Strahlemann mit viel Sonne. Am Sonntag verraten uns ein paar aufziehende Wolkenfelder, dass es mit der Pracht bald vorbei ist. Denn nächste Woche kündigt sich ab Dienstag das Usselswetter wieder an und der Frühling ist noch weit weg. Aber jetzt genießen wir erst mal ein trockenes und oft sonniges Wochenende.

Und dem Willy wünschen wir, dass seine Internetverbindung bald wieder funktioniert!

Euer „Ersatzwetterfrosch“ Peter!

TV Hinweis!

image

Wir sehen uns!

Wetterbericht für den 25. Februar 2016

20160224_231613000_iOS

20160224_231708000_iOS

20160225_050825000_iOS

Guten Morgen!

24 Stunden nach dem Diebstahl ist so viel passiert. Die Emotionen, die nicht nur mit mir Achterbahn gefahren sind, münden immer noch in ein Kopfschütteln. Die Frage Warum, wird womöglich nie beantwortet werden. Was mich neben dem Diebstahl am meisten ärgert ist, das die lückenlose Aufzeichnung seit dem 22. Juli 2015 nicht mehr gegeben ist. Wie ich auch den Aachener Nachrichten in der heutigen Ausgabe mitteilte, wollte ich auf die Referenzstation des DWD in Orsbach der Daten wegen zurückgreifen. Da herrscht aber ein komplett anderes Klima, wie im Rest der StädteRegion Aachen. Was also tun?

Es gibt tatsächlich einen 2. Wetterfrosch in Brand, der schon seit 2007 das Wetter aufzeichnet. Er erstellt aber keine Wetterberichte. Norbert Rath besitzt eine ähnliche Station wie ich sie besaß und auch bald wieder besitze. Von Dort werde ich mir in den nächsten Tagen die Daten holen und euch so mit annähernd gleichen Daten versorgen.

Die Ersatzteile für die Station sind gestern Abend noch bestellt worden. Außerdem wurde das Kamerasystem in Auftrag gegeben. Michael Stammler von STACOTEK, ein alter Arbeitskollege, kümmert sich darum, dass die neue Anlage etwas sicherer wird.

Komme ich nun zu euch. So einen Zusammenhalt habe ich noch nicht erlebt. Dachte ich letztes Jahr beim ersten Crowdfunding Projekt, das dass nicht topbar ist, wurde ich gestern eines Besseren belehrt. Ich werde mich heute persönlich in einem Video bei euch bedanken. Während ich diese Zeilen tippe, kommen mir die Tränen. So einen Ansturm hätte ich niemals erwartet. Selbst die AN und der WDR wurden durch euer Treiben auf meteo aachen aufmerksam. Der Diebstahl sollte mich massiv schwächen. Aber genau das Gegenteil wurde damit erreicht. DANKE!

Zum Wetter gehe ich heute nur kurz ein. Es ist arschkalt da draußen. In Brand sind es -5.2 Grad. Dazu ist es nur leicht bewölkt. Im Kreis Heinsberg sind Schauer unterwegs. Das Bild heute gleich in vielerlei Hinsicht dem gestrigen Bild. Mit einer nordwestlichen Grundströmung ziehen Schauerstaffeln über NRW hinweg. Wir sollten meistens auf der trockenen Seite bleiben. Es ist aber nicht ganz auszuschließen, das wir nicht doch mal von einem erwischt werden.

Die Höchstwerte pendeln sich um 4 Grad ein. Im Monschauer Land geht es nur knapp über dem Gefrierpunkt. Der Wind kommt handzahm aus westlichen Richtungen. Dazu zeigt sich die Sonne 3 bis 4 Stunden. Es gibt allerdings mehr Wolken als gestern.

Die kommende Nacht wird wieder kalt. -3 Grad und darunter werden es in der StädteRegion. Morgen geht es wieder ähnlich wie heute zu. Meteorologisch zumindest in unseren Breiten langweilig, da kaum Action. Dafür habe ich genug andere Action. Das gleicht sich dann wieder aus.

Heute gibt es noch die neue 7 Tage Wetter Vorschau und gegen 7:00 Uhr gibt es den Artikel aus der AN auch auf unserer komplett überarbeiteten Medienseite auf meteoaachen.de. Im späten Vormittag kündigt sich dann der WDR an. Langweilig wird es nicht.

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag! Kommt gut durch den Tag.

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 24. Februar 2016

20160223_221259000_iOS

20160223_232650000_iOS

20160224_045815000_iOS

Guten Morgen!

Hoch Hansi zeigt uns heute endlich mal den gelben Punkt am Himmel, der in letzter Zeit verschollen war. Viele von uns kennen diesen Punkt ja nur noch aus Erzählungen von Oma und Opa. The Sun always shines on TV ist Vergangenheit. Die Sonne gibt es tatsächlich und sie scheint heute 5 bis 6 Stunden.

Crying in the rain ist tatsächlich das Motto von gestern. Heute gibt es also einen Mix aus Sonne und Wolken. In den Frühstunden muss aber besonders in der Eifel mit Schneematsch und überfrierender Nässe gerechnet werden. Hier in Brand sind es aktuell 1.7 Grad. Auch bei solchen Temperaturen sind Bodenfröste möglich.

Über Tag krabbelt das Thermometer auf kühle 5 Grad. Um Monschau werden maximal 2 Grad erreicht. Bei einem schwachen Westwind lohnt es sich mal wieder in die Natur zu gehen. Übrigens ideales Flugwetter für Copter Flieger. In der Eifel könnte sich mal ein schwacher Schneeschauer entfalten. Sicher ist da aber nichts.

In der kommenden Nacht wird es arschkalt. Mit bis zu -3 Grad im platten Land und -5 Grad in Monschau wird es wirklich schattig. Dazu scheint der abnehmende Mond mit ein paar Wolken. Hunting High and Low ist in den nächsten Tagen kein Thema. Hochdruck dominiert und so werden auch die nächsten Tage schön. Morgen gibt es also wieder viel Sonne bei ähnlichen Temperaturen. Take on me!

Übrigens sind die Mondphasen seit einigen Tagen im Wetterbericht als Service eingearbeitet. Habt ihr das schon bemerkt? Wenn nicht, schaut euch die erste Grafik mal genauer an.

Ich wünsche euch einen schönes Bergfest. Kommt alle gut durch den Tag!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 23. Februar 2016

20160222_211428000_iOS

20160222_211447000_iOS

20160223_045419000_iOS

Guten Morgen!

Vielen Dank für das geniale Feedback zu meinem Radiobesuch gestern. Das gesamte Interview findet ihr im Bereich Medien auf der Homepage. Apropos Homepage! Schaut da mal wieder vorbei. Stefan Ständner hat dort wieder schöne und sinnvolle Sachen gebastelt. Danke!

Bedanken möchte ich mich auch bei über 7.100 Follower. Das ist der absolute Wahnsinn. Ich scheine ja doch einiges richtig zu machen.

Wie erwartet ist der Regen letzte Nacht ab etwa 200m in Schnee übergegangen. Bei leicht positiven Taupunkten und 0.8 Grad Lufttemperatur bleibt aber nichts liegen. Erst ab Roetgen dürfte es zu einer Nennenswerten Schneedecke kommen. Fahrt bitte trotzdem vorsichtig. In ungünstigen Lagen wie Tälern oder Muldenlagen könnte sich kalte Luft angesammelt haben und Bodenfrost injiziert haben.

Wie ihr auf dem Radar erkennt, sind wir fast am Ende des Niederschlagsgebiets von Tief XIN angekommen. Nach einer kurzen Pause bilden sich ab dem Mittag einzelne Schauer, die Aprilwettermäßig von Schnee über Graupel bis Wintergewitter alles beinhalten können. Wo diese Schauer genau auftreten kann ich indes nicht vorhersagen, da sie zu kleinräumig auftreten werden. Wenn es schauert, kann es auch mal bis ganz runter hauen und die Landschaft kurzfristig in ein Winterwonderland verwandeln.

Die Höchstwerte liegen in der Eifel knapp über oder auf dem Gefrierpunkt. In der restlichen StädteRegion werden maximal 5 Grad erreicht. Der Wind kommt nur noch schwach bis mäßig aus westlicher Richtung daher. In Schauernähe kann dieser vielleicht mal etwas auffrischen. Das Gebläse der letzten Tage haben wir aber nicht zu erwarten.

Nach Sonnenuntergang fallen die Schauer zügig in sich zusammen und es stellt neben dem Mond etwas Gewölk am Himmel dar. Es kühlt sich bis auf 0 Grad ab. In der Eifel bis auf -2 Grad. Am Boden kann es durch Bodenfrost zu überfrierender Nässe kommen! Morgen stell sich ein Sonne-Wolken Mix in der Region ein. Bis auf leichte Schneeschauer, wenn überhaupt, in der Eifel bleibt es trocken und die Sonne zeigt sich bis zu 6 Stunden. Mit 5 Grad bleibt es spätwinterlich kühl.

Im Tagesverlauf aktualisiere ich wieder die 7 Tage Wetter Vorschau. Eins sei jetzt schon vorweg genommen. Es bleibt mindestens bis zum Wochenende trocken und schön, bei niedrigen einstelligen Werten.

Ich wünsche euch allen einen schönen Dienstag!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 22. Februar 2016

20160222_042613000_iOS

20160222_050758000_iOS

20160222_050236000_iOS

Guten Morgen!

Wie ihr auf der Bodendruckkarte sehr schön sehen könnt, liegen wir heute Mittag mitten im Kaltfrontgedriss von XIN II. Die Front kommt nur sehr schleppend nach Süden voran. So kommen starke Niederschläge nur gemächlich voran und versauen uns kräftig den Einstieg in die neue Woche.

Milde 8.6 Grad messe ich an der meteo aachen Station in der Venn Landschaft Brand. Durch die äußerst lehmigen Böden sind zeitweise kleine Sumpf- und Seenlandschaften entstanden. Irgendwann dürfte der Wettergott auch mal den Hahn wieder zudrehen. Und nein, der bin ich nicht. Ich bin nur immer wieder derjenige, der euch schlechte Nachrichten überbringen darf.

Die Höchstwerte von 10 Grad haben wir schon vor zwei Stunden erreicht. Jetzt geht es nicht nur mit den Temperaturen langsam abwärts. Die Front überquert uns im Laufe des Tages ziemlich ruppig. Dabei kommen örtlich 10 bis 15 Liter Regen zusammen. Der Starke Westwind beruhigt sich im Laufe des Tages langsam.

Nach dem Frontendurchgang kühlt es rasch ab und die Schneefallgrenze pendelt sich um die 300m ein. Im Flachland eher Matsch, kann sich in der Eifel wieder winterliches Wetter einstellen. Mit 3 Grad im Pratsch und 0 Grad in der Eifel sind die Temperaturen auch geklärt.

Morgen gibt es schauriges Aprilwetter. Bei maximal 4 Grad fallen wiederholt Schnee-, Schneeregen und Graupelschauer. Örtlich kann es auch mal zu einem Wintergewitter kommen. Der Wind indes kommt dann nur noch schwach bis mäßig aus West. Zwischendurch lugt allerdings auch mal die Sonne aus dem Gewölk.

Dann setzt sich zum Mittwoch endlich Trockenheit durch und die Sonne gewinnt die Oberhand. Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. Schrieb Franz Kafka mal vor langer Zeit auf. Es ist nicht nur mein Leitspruch mit meiner Krankheit zu leben, sondern auch der Leitspruch für diese Wetterwoche. Zwar ist noch kein Frühling in Sicht. Sonnige Tage tun uns aber alle gut.

Ich wünsche euch allen einen schönen Start in die neue Woche! Ich werde im Vormittag mal bei Antenne AC vorbeischauen und den Sender unsicher machen.

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 21. Februar 2016

image

image

image

Guten Morgen!

Fast 18 Liter Regen sind in den letzten 26 Stunden gefallen. Das ist zum Glück wesentlich weniger, als ich mit meinen 30 Liter geschätzt habe. Der Bäh Faktor ist trotzdem geblieben.

Xin hat ganz schön an den Rollos gerappelt. Vorbei ist die Sache mit dem Wind allerdings noch nicht. Auch heute hat die chinesische Diva einige Auswüchse zu verantworten. In Böen kann der „Fön“ mit 65 km/h angetrieben werden. Dieses Südwestgebläse läßt erst am Dienstag nach, wenn uns Xin ihre kalte Rückseite zeigt.

Am heutigen Sonntag geht der Ekelfaktor in die nächste Runde. Zwar fallen insgesamt nur noch 2 bis 4 Liter Regen. Durch den starken Wind und der Tatsache, das meistens Sprühregen fällt, bleibt trotzdem ein Mega großes Bähhh vorhanden. Das will keiner lesen und trotzdem muss ich es schreiben. Ihr möchtet nicht in meiner Haut stecken. Und dann sollt ihr das Ganze zum Schluß auch noch liken. Ich kann euch gut verstehen, wenn ihr zögert. Denkt aber bitte immer daran, das ihr dem Autor, nämlich meiner einer, das Like widmet und nicht dem Wetter. Dafür kann ich nämlich nichts! Letztlich kommt jedes Like der Reichweite zu Gute.

Zwischen den leichten Regenfällen gibt es auch mal Pausen. Zum Nachmittag könnte es sogar mal mehrere Stunden am Stück trocken bleiben. Ganz sicher ist das aber nicht. Immerhin kann man den Temperaturen was positives abgewinnen. Mit 12 Grad geht es schon fast in die Richtung Frühling. Das Highlight des Tages.

Ich für meinen Teil werde den Sonntag gemütlich auf der Couch verbringen. Vermutlich mit einem leckeren Latte und dazu ein Stück belgische Schokolade. Das Schweinewetter kann mich mal!

Die Nacht bleibt vermutlich trocken. Der Wind und die milden Temperaturen bleiben uns indes erhalten. Etwa 10 Grad ist das Tiefste der Gefühle. Im Sommer wäre das eine laue Nacht. Leider sind wir noch im Wintermodus. Und spätestens morgen Mittag werden wir von der kalten Rückseite von Xin massakriert.

Mit dem Kaltfrontdurchgang kommt wieder starker Regen auf. Der Wind legt auch nochmal eine Schippe drauf. Zum Glück nicht mehr ganz so stark wie gestern oder heute. Die Höchstwerte haben wir schon morgens mit 10 Grad erreicht. Bis zum Abend kühlt es sich bis auf 4 Grad ab und der Regen geht zwischen 300 und 400m in Schnee über. Darunter fallen Schneeregen und Graupelschauer. In der kalten Luftmasse könnte es auch mal ein Wintergewitter geben. Für Abwechslung ist also gesorgt.

Wir Hobbymeteorologen bekommen bei solchen Lagen immer große Froschaugen. Faszinierend, was die Atmosphäre so alles anstellen kann, oder?

Ich wünsche euch allen einen schönen Wochenausklang!

Euer Wetterfrosch

Willy

Warnung vor markantem Wetter!

image

image

Guten Tag!

Vom Atlantik kommend erreicht uns gleich das Starkniederschlagsgebiet von Tief Xin. Neben 30 bis 40 Liter Regen hat sie auch kräftige Böen im Gepäck. Obdacht vor abknickenden Ästen. Die Arche wäre dann soweit!

Eure Wasserkröte

Willy

Wetterbericht für den 20. Februar 2016

image

image

image

Guten Morgen!

Schwimmflügelchen, Rettungsringchen, Schlauchböötchen, Lunchpaket für 48 Stunden, Duden Öcher Verzell – deutsch deutsch – Öcher Verzell, Friesennerz, Gummistiefelchen und Schwimmflossen. Habe ich was vergessen? Man sollte schon gewappnet sein, wenn man durch Starkregen in einen anderen Stadtteil paddelt.

Tief Xin hat pünktlich kurz nach Mitternacht mit ihrem ausgeprägten Frontensystem die Region erreicht. Was im Tiefland direkt als Regen runter kam, wurde in der Eifel noch in fester Form registriert. Damit ist jetzt auch Schluß. Dem Schnee geht es an den Kragen! Seit etwa 4:00 geht es nun richtig zur Sache.

3.7 Grad messe ich aktuell bei diesem Schweinewetter. Stärkerer Regen überquert uns gerade. Wenn dieser abgezogen ist, bleibt es mit einigen Pausen regnerisch. Zum Nachmittag erreicht uns dann das Starkregengebiet von Xin. Bis morgen früh können bis zu 30 Liter Regen fallen. Dazu haben wir einen lebhaften, teils stürmischen Südwestwind. Die Höchsttemperaturen liegen heute bei milden 11 Grad.

In der kommenden Nacht prasselt der Regen weiter. Der Südwestwind legt noch einen Zahn zu und kann in Böen bis zu 75 km/h erreichen. Mit 10 Grad wird es extrem mild.

Morgen plätschert es weiter vor sich hin. Mal stärker, meistens eher geringere Mengen, oft als fieser Sprühregen. Mit 12 Grad wird es noch ein wenig milder wie heute. Der Wind ist immer noch stark bis stürmisch unterwegs. Die Hundebesitzer und generell alle Outdoor Aktivisten tun mir extrem leid. Die nächsten 72 Stunden müsst ihr wirklich tapfer sein.

Am besten macht ihr es euch heute und morgen zuhause gemütlich. Ein gutes Buch zur Hand oder mit dem Partner kuscheln oder was immer ihr bei dem Drisswetter machen wollt. Mal sehen was die Geburtenstatistik in 9 Monaten dazu rausschmeißt.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! Trotzt dem Schweinewetter und verwendet den Hashtag #ichwillfrühling

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 19. Februar 2016

20160218_210605000_iOS

20160219_045434000_iOS

20160219_045550000_iOS

 

Guten Morgen!

Der Freitag startet in vielen Teilen der Region leicht winterlich. Bei rund 0 Grad fällt teils leichter Schneefall. Bis in den Vormittag hinein kann noch weiterer Schnee fallen. Allerdings dürfte dieser dann über dem Gefrierpunkt nicht mehr liegenbleiben. Die Sonne meldet sich dann auch zaghaft. Gegen Mittag ist dann der Spuk vorbei und die Sonne kann sich noch etwa 4 Stunden blicken lassen.

Bei einer leichten Brise aus West steigen die Nachmittagswerte auf etwa 7 Grad. Zu verdanken haben wir den schönen Nachmittag der Eintagsfliege Gerhard. Dieser stemmt sich verzweifelt gegen die Kung Fu Braut Xin, die uns in der kommenden Nacht mit ihrem Frontensystem erreicht. Bei 3 Grad geht es in der zweiten Nachthälfte los mit dem Gedriss.

Morgen erwartet uns das altbekannte Südwestgebläse. Das Windchen kommt mit rund 70 km/h daher und sorgt in Kombination mit Regen unterschiedlicher Größe und Intensität für ein altbekanntes Kribbeln auf der Haut. Allerdings wird der Regen wärmer. Denn 11 Grad stehen auf der Tageskarte. Trotzdem würde ich den Koch dieses Menüs verklagen. Das ist weder schmackhaft noch schön angerichtet.

Ich hatte fast vergessen, wie zartschmelzende belgische Schokolade auf der Zunge zergeht und einem das Gefühl von Geborgenheit wiedergibt. Wenn wir früher zu meinen Großeltern nach Weywertz gefahren sind, gab es fast immer diese Elefantenschokolade von Oma und Opa. An Fritten und Schokolade kommt in Belgien keiner vorbei. Auf diesem Weg grüße ich meine belgischen Wurzeln in Sankt Vith, Malmedy und Weywertz.

Nachdem es mir heute etwas besser geht, ist mir aufgefallen, das mein Webmaster Stefan wieder an der der Homepage gefrickelt hat. Er hat eine Sidebar integriert, wo die letzten 5 Facebook Beiträge angezeigt werden können. So können auch nicht „Facebooker“ so manchen Beitrag sehen, der nicht auf der Homepage landet. Echt coole Idee.

Bald gibt es auch wieder eine Full HD Webcam. Das technische Grundgerüst steht schon. An der Integration wird dieser Tage gearbeitet. Außerdem gibt es bald neue Wettergrafiken. Lasst euch überraschen! Ich lasse mich mal überraschen wie der heutige Tag wird. Heute gibt es auch ein 7 Tage Wetter Update. Wenn alles gut geht.

Ich wünsche euch allen einen schönen Freitag!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 18. Februar 2016

20160217_223835000_iOS

20160217_224049000_iOS

20160218_050200000_iOS

Guten Morgen!

Letzte Nacht konnte es sich widererwartend nicht so aufklaren wie gedacht. So konnten die Temperaturen auch kaum fallen. In Brand sind es aktuell knapp über Null Grad. In der Eifel knapp darunter. Über Tag bleibt es bei diesem Sonne-Wolken Mix. Manchmal scheint etwas mehr die Sonne, manchmal überwiegen die Wolken. In der Summe kommen etwa 3 Stunden Sonnenschein zusammen.

Bei einem schwachen bis mäßigen Südwestwind klettert das Thermometer auf etwa 5 Grad. Selbst in den höchsten Lagen der Eifel geht es nahe an den Gefrierpunkt oder dieser wird leicht überschritten. Zum Nachmittag und Abend nehmen die Wolken zu und es kann aus dieser Bewölkung in der kommenden Nacht etwas Schnee fallen. Mit 2 Grad bleibt es frostfrei.

Morgen gibt es nach etwas Schnee wieder mehr Sonne. Mit bis zu 5 Stunden Sonnenschein wird es etwa 6 Grad mild. Der Wind frischt weiter auf und kommt aus südwestlicher Richtung. In der Nacht zum Samstag setzt dann Regen ein, der uns das gesamte Wochenende begleiten wird. Einziger Trost ist, das es kurzfristig wieder milder wird. Der Wind mischt am Wochenende auch wieder mit.

Frühling ist derweil keiner in Sicht. In den nächsten 10 Tagen stellt sich eher nasskaltes Wetter ein. Selbst Schnee ist zwischendurch ein Thema. Längere freundliche Abschnitte sind kaum vorhanden. Meistens bleibt es trüb und schaurig. Genießt die beiden kommenden Tage, wenn ihr könnt.

Ich wünsche euch allen einen schönen Donnerstag!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 17. Februar 2016

20160216_214555000_iOS

20160215_225349000_iOS

20160217_045754000_iOS

 

Guten Morgen!

Wolkenloser Nachthimmel, funkelnde Sterne, zunehmender Mond und windstill, -6.4 Grad … Brrrrr!

Ich kann aber auch ein unromantisches Kerlchen sein. Obwohl, eigentlich ist es ja Friedhelm, der für diese Ausstrahlung verantwortlich ist. Ich bin ja mur der Überbringer dieses Kälteschockers. Übrigens geht bis Sonnenaufgang da noch was. Gestern ist das Thermometer noch auf -4.6 Grad gesunken. Heute dürfte wohl die zweitkälteste Nacht des Winters dabei rausspringen.

Ohne Wolken kann in solchen Winternächten die Erde richtig auskühlen. Schnee wirkt da wie eine offene Gefriertruhe und lässt die Temperaturen nochmals sinken. Bei mir kommt noch dazu, das die Kälte sich bei mir etwas sammelt. Und schwupps sind solche tiefen Werte möglich. Übrigens ist Eiskratzen heute früh angesagt!

Der Mittwoch wird ein schöner Tag. Neben wenigen Wolken kann uns die Sonne wieder über 8 Stunden beglücken. Dazu weht ein schwacher Ostwind. Die Temperaturen tuen sich schwer, aus dem negativen Bereich herauszukommen. Gegen Mittag dürfte es dann aber soweit sein. Mit ach und krach klettert der Frosch dann auch Sprosse 4 (Grad). Die Eifel dagegen bleibt ein Gefrierschrank. Zumindest alles, was über 600m liegt dürfte heute noch nicht tauen.

In der kommenden Nacht geht es wieder in den negativen Bereich. Allerdings ist eine deutliche Frostabschwächung zu verzeichnen. Grund ist auch das Italientief Virginie, was Wolken in unsere Region schickt und dadurch die Ausstrahlung in die Atmosphäre verhindert. -2 Grad werden wohl noch erreicht werden.

Der Donnerstag gestaltet sich deswegen auch wolkiger. Grundsätzlich bleibt es aber trocken und auch die Sonne zeigt sich öfters. Aber halt nicht mehr so oft und so lange wie heute. Mit 4 bis 5 Grad wird es noch etwas milder. Die zweite „Kältewelle“ dieses Winters geht damit zu Ende. Es dürfte auch die letzte Welle dieses milden Winders gewesen sein.

Im Laufe des Tages gibt es wieder ein 7 Tage Wetter Update. Es sieht mal wieder nach stürmischen Zeiten aus.

Ich wünsche euch allen ein schönes Bergfest!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 16. Februar 2016

20160215_225325000_iOS

20160215_225349000_iOS

20160216_045541000_iOS

 

Guten Morgen!

Ein Hoch auf Friedhelm. Der friedliche Beschützer sorgt heute und die kommenden Tage dafür, das wir wettertechnisch mal auf Null runterfahren. So können wir tiefenentspannt in den Tag starten. Dieser Gähn Moment endet allerdings jäh, sobald wir die Haustüre geöffnet haben.

Der eisige Hauch von Väterchen Frost lässt uns nämlich in null Komma nix von tiefenentspannt in den Schlottermodus umschalten. Alle Muskeln spannen sich an und die Zähne klappern. Bei fast -4 Grad ist das ein natürlicher Effekt, damit der Körper nicht auskühlt. Selbst bei einem so tollen Mann wie Friedhelm muss man Abstriche machen.

Dafür werden wir um 7:47 Uhr mit einem genialen Sonnenaufgang belohnt. Dieses gelbe Ding scheint heute fast pausenlos bis 17:54 Uhr. Nur wenige harmlose Wolken zieren dazu das Himmelszelt und lassen die Temperaturen auf positive Werte steigen. Nun ja nicht überall. Ab Walheim dürften die positiven Temperaturen Makulatur sein. Dort geht es Dauerfrostig zu. Alles, was darunter ist, dürfte heute leicht vor sich hin tröpfeln. Damit meine ich allerdings nur den tauenden Schnee und triefende Nasen, weil eine Grippewelle über unser Land zieht.

Der Ostwind hat heute und in den nächsten Tagen nix zu pusten. Er leidet wohl unter chronischen Asthma Attacken. Das ist auch gut so. Sonnst würden sich diese Temperaturen noch einiges kälter anfühlen. Erst zum kommenden Wochenende sieht es wieder nach einem kraftvollen Gebläse aus. Dann zum Glück bei rund 10 Grad mehr.

In der kommenden Nacht funkeln wieder Sterne. Die Temperaturen fallen über einer geschlossenen Schneedecke bis auf -9 Grad. Selbst das Tiefland wird mit Temperaturen von -5 Grad beglückt. Damit ist dann auch schon die zweite Kältewelle dieses äußerst milden Winters überschritten.

Morgen steigen die Temperaturen bei gleichen sonnenreichen Bedingungen auf rund 4 Grad. Zumindest für alle, die nicht in der Eifel wohnen. Dort bleibt es weiterhin Arschkalt. Da lohnt es sich, mal in die Rureifel oder ins Venn zu fahren. Wenn ihr einen Mipri ansteuert, denkt daran mir die Milchschokolade von dem Elephantenhersteller mitzubringen. Da fahre ich voll drauf ab.

Ich werde jetzt frühstücken. Wünsche euch vorher aber noch einen wunderschönen Wintertag!

Falls euch mein Bericht gefallen hat, freue ich mich über ein Like. Ihr zeigt mir damit, das euch meine Arbeit gefällt und steigert die Reichweite der Seite etwas. Vielen Dank.

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 15 Februar 2015

20160214_230153000_iOS

20160214_224951000_iOS

20160215_050006000_iOS

 

Guten Morgen!

Die gesamte StädteRegion hüllt sich heute morgen in einem weißen Kleid. Zwar sind die Winterdienste schon im Dauereinsatz, rechnet aber damit, das zu den 2 bis 5cm Schnee noch mal soviel dazu kommt. Auf dem Radarbild ist zwar meist nur leichter Schneefall zu sehen. Da dieser aber sehr fein ist und es mindestens noch bis in den Vormittag weiterschneit, muss mit starken Behinderungen im Berufsverkehr gerechnet werden.

Warum hat es eigentlich nicht schon viel früher geschneit? Wir waren zu nahe am Tiefkern lautet meine Antwort. Ulrika ist langsamer von dannen gezogen wie berechnet und so hat sich für uns ungünstig das Niederschlagsfeld erstmal wegbewegt, da ein Tief ja gegen den Uhrzeigersinn rotiert. Gegen Mitternacht sind wir nun endgültig auf die Rückseite von Ulrika geraten.

Aktuell messe ich -0.6 Grad in Brand. Bis zum Mittag wird es bestimmt überall in der Region frostig bleiben. Spätestens ab dem Nachmittag lockert es rasch auf und die Sonne zeigt sich über der verschneiten Schneelandschaft. Die Höchstwerte erreichen mit etwas Glück die Null Grad Marke. In Herzogenrath, Kohlscheid und auch Eschweiler werden vielleicht 1 bis 2 Grad gemessen. Der Wind kommt mäßig aus nördlicher Richtung.

Die kommende Nacht wird Arschkalt. das Thermometer rauscht auf -4 Grad herunter. Im Monschauer Land auch auf bis zu -7 Grad. Dazu funkeln die Sterne von einem blank geputzten Himmel. Morgen bekommen wie die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel 8 bis 9 Stunden zu sehen. Dazu bleibt es ab 300m Dauerfrostig. Darunter werden maximal 2 Grad erreicht.

Auch wenn der Winter mal wieder nur ein kurzes Gastspiel gibt, darf man ihn Mitte Februar nicht unterschätzen. Wie es nun den Rest der Woche weitergeht, erfahrt ihr im Laufe des Tages in der aktualisierten 7 Tage Wetter Vorschau.

Kommt alle Gesund zur Arbeit!

Euer Wetterfrosch

Willy

PS: Dieser Beitrag darf sehr gerne geliked und geteilt werden!

Wetterbericht für den 14. Februar 2016

image

image

image

 

Guten Morgen❣

Tief Ulrika hat uns heute fest im Griff. Ihr Niederschlagsgebiet dürfte für so manche weiße Überraschung gut sein. Aktuell gibt es in Brand Schneeregen bei 1.4 Grad Lufttemperatur und einem Taupunkt von 0.8 Grad. Wenn der Niederschlag jetzt stärker wird, kommt die Niederschlagsabkühlung dazu und schwups fällt nur noch Schnee.

Deswegen ist es heute sehr schwer eine genaue Einschätzung der Schneefallgrenze zu machen. Sicher ist, das dass Tief heute Mittag über uns hinweggezogen sein wird und wir auf Ihre Rückseite gelangen. Dabei wird es nicht unbedingt kälter. Der Taupunkt dürfte aber sinken und so ab 200 bis 300m es weiß werden lassen.

Das ist selbst bei zarten Plusgraden möglich, weil dem Boden durch den anhaltenden Schneefall die Wärme entzogen wird. Irgendwann tauen die Flocken nicht mehr und es bildet sich eine Schneedecke aus. Unsicher ist aktuell, wann und ab welcher Höhenlage das sein wird. Generell ist alles, was über 400m liegt auf der sicheren Seite.

Die Höchstwerte liegen unterhalb 200m bei etwa 3 Grad. Ab 400m rechne ich schon mit Dauerfrost. Dazwischen liegt die Grenze, die immer wieder durch die Stärke der Niederschläge in Bewegung bleibt. Der schwache bis mäßige Wind aus westlicher Richtung spielt heute keine Hauptrolle.

Zum Abend und in der kommenden Nacht sinkt die Schneefallgrenze gegen 0m. Auch die Temperaturen fallen auf die 0 Grad Marke. Dabei kann sich der Schneefall intensivieren und überall in der StädteRegion für ein Winterwonderland sorgen. 5cm Schneehöhe sind ab 200m durchaus denkbar. Darüber im Monschauer Land auch bis zu 25cm.

Morgen früh kann es zu erheblichen Einschränkungen im Berufsverkehr kommen❣ Plant entsprechend mehr Zeit ein.

Am Montag fallen bis zum Mittag weitere Niederschläge in Form von Schnee. Dann klart es auf und die Sonne zeigt sich mal. Zwischen 200m und 400m stellt sich Dauerfrost ein. Darunter taut es bei etwa 2 Grad leicht. In der Nacht zu Dienstag gibt es überall Frost bis -4 Grad. In der Eifel und über einer geschlossenen Schneedecke sogar noch kälter.

Das Wetter kommt allen verliebten zum Valentinstag entgegen. In der Bude hocken, gemütlich fern sehen oder einfach nur kuscheln. Und wenn ihr in meinen Bericht verliebt seid, laßt doch einfach ein gefällt mir mit einem netten Kommentar da. Und vergesst das ❣ Ausrufezeichen nicht. ?

Ich wünsche euch allen einen gemütlichen Sonntag❣

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 13. Februar 2016

image

image

image

 

Guten Morgen!

Väterchen Frost kann es noch. Fast -3 Grad sind es aktuell in Brand. Nur in der belgischen Gemeinschaft rund um Malmedy ist es mit -6 Grad noch kälter.

Bevor uns das kleine Schneetief Ulrika zum Nachmittag erreicht, starten wir aufgelockert, meist sogar klar in den Samstag. Vormittags ziehen aber schon vermehrt Wolken auf, die der Sonne spätestens zum frühen Nachmittag keine Chance mehr lassen.

Dann kann schon leichter Regen einsetzen, der sich zum Abend hin intensiviert. Die Höchstwerte liegen heute bei etwa 5 Grad. In der Nacht sinken die Werte auf etwa 2 Grad. Der Wind kommt zunächst schwach, später mäßig aus Südost.

Morgen erreicht uns die Rückseite von Tief Ulrika. Mit ihr wird kältere Luft angezapft. Dank Niederschlagsabkühlung kann es mal bis ganz runter schneien. Ab 300m bis 400m könnte sich sogar eine Schneedecke ausbilden. Das hängt aber von der genauen Zugbahn ab, die immer noch etwas variiert. Mit 5 Grad als Höchstwert tut sich nicht viel zu heute.

Montag früh könnte es für eine weiße Überraschung im Berufsverkehr reichen. Dazu aber am Sonntag mehr. Im Laufe des Tages gibt es noch den aktualisierten Trend für die nächsten Tage.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 12. Januar 2016

20160211_231641000_iOS

20160211_231731000_iOS

20160212_045408000_iOS

 

Guten Morgen!

Bei aktuell 0.9 Grad gebe ich erstmal eine Warnung vor überfrierender Nässe heraus. Denn am Boden könnte es durch Bodenfrost zu Glätte kommen. Letzte Nacht hat es doch tatsächlich einen Schneeschauer gegeben. Bitte fahrt heute früh vorsichtig!

Der heutige Freitag entschädigt einmal mehr für das trübe Wetter der letzten Wochen. Der Wind kommt heute aus Süd und dreht über Tag kurz auf Ost. Dabei ist er wirklich nur schwach unterwegs. Perfektes Wetter um in der Mittagspause oder nach Feierabend die Sonne etwas zu genießen. Perfektes Wetter auch um den Copter zu testen und für das Frühjahr vorzubereiten.

Mit 6 Grad machen wir zwar keine großen Sprünge. Dafür verwöhnt uns aber die Sonne satte 5 Stunden und nur wenige Wolken vermiesen uns die Sicht auf diese. Hach, wenn das doch so weiter gehen würde …

In der kommenden Nacht ist es locker bewölkt und das Thermometer sinkt leicht in den Frostbereich. Der Samstag wird besser, wie gestern noch in der Wetter Vorschau prognostiziert. Neben etwas Sonnenschein und vielen Wolken bleibt es voraussichtlich bis zum Abend trocken. Erst in der Nacht zu Sonntag kündigt sich etwas Regen an. Mit wiederum 6 Grad ändert sich nichts an den Temperaturen.

Peter Schwarz, mein geschätzter Kollege aus dem Eifelwetter Team, unterstützt mich ab sofort hier auf meteo aachen. Zwischendurch wird er aus seiner Sicht auf das aktuelle Wettergeschehen eingehen. Peter wird diese Seite mit Sicherheit sehr bereichern.

Nun genug getippt. Ich wünsche euch allen einen schönen Start ins Wochenende!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 11. Februar 2016

20160210_224047000_iOS

20160210_222023000_iOS

20160211_045726000_iOS

 

Guten Morgen!

Ein namenloser Held beschert uns als Zwischenhoch eine kleine Verschnaufpause von dem fraulichen Giftcocktail der Tiefdruckgebiete der letzten Tage. Das Flehen von Mutter Erde wurde erhöht. Es wurde auch Zeit, das die Böden sich mal von dem ganzen Wasser erholen können.

2.7 Grad sind es an diesem historischen Morgen in Brand. Rund um Monschau verlieren letzte Schneeschauer den Kampf um das Venn, was von Frau Holle immer noch besetzt ist. Sie zieht sich mit Verlusten zurück, um am kommenden Wochenende einen erneuten Angriff auszuführen.

Bis dahin beschert uns blauer Himmel, ein paar Wolken und mehr und mehr Sonne freundliche Tage. Wie ihr auf dem Schlachtplan, dem Radarbild seht, sind schon viele Wolkenlücken vorhanden. Mit Sonnenaufgang werden noch mehr Wolken in den Tod geschickt und es stellt sich ein freundlicher Tag mit Waffenruhe ein.

Zwar machen die Höchstwerte von 7 Grad keine großen Sprünge. Das ist aber auch kein Wunder bei der eingeflossenen Polarluft. Schließlich haben wir auch erst Februar und nicht schon Ende März. Auch wenn viele Menschen, mich eingeschlossen, so langsam in den Frühlingsmodus wechseln.

Der Wind zieht sich endlich mal zurück und mit Böen von 40 km/h ist er schon fast handzahm. Der Winder macht endlich mal Pause. Gefühlt scheint es ja den ganzen Winter nur starken Wind zu geben. Da tut diese Pause mal richtig gut.

Nachdem die Sonne etwa 3 bis 4 Stunden auf ihrem Stundenkonto verbuchen konnte, zieht diese sich nach 17:00 Uhr in ihre Gemächer zurück. Die Nacht wird zunächst wolkig. In der zweiten Nachthälfte machen sich dann aber größere Lücken bemerkbar. Vielfach wird es auch klar und die Temperaturen rauschen in den Keller. Während es in den Städten auf etwa 1 Grad herunter geht, kann es in den ländlichen und höher gelegenen Gegenden der StädteRegion zu Frost kommen.

Morgen gibt es bei wiederum 7 Grad noch mehr Sonne. Sie wird uns 5 bis 6 Stunden beglücken und uns etwas das triste Grau der vergangenen Wochen vergessen machen. Das ist auch bitter nötig. Die Sonnenbilanz sieht im Februar bisher recht bescheiden aus und bedarf einer gehörigen Aufbesserung.

27 Follower fehlen noch bis zur magischen 7.000. Wenn ihr diesen Beitrag liked und teilt, geht ihr in die heroische Geschichte von meteo aachen ein und dürft euch auf die Schulter klopfen! „Ich habe einen Teil dazu beigesteuert, noch mehr Menschen in der Region vom größten Wetterdienst zu überzeugen.“

Ich wünsche euch allen einen schönen Donnerstag! Genießt das schöne Wetter. Ich erhole mich derweil von schlimmen Attacken, die mich die letzten Tage heimgesucht haben.

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 10. Februar 2016

image

image

image

 

Guten Morgen!

Die Jeckenzeit wird nun bis zum 11.11. beendet. Was bleibt ist eine kurze aber heftig schöne Session und die Tatsache, das 2017 der Aschermittwoch auf einen 1. März fällt. Da könnte das Wetter dann wieder in einer anderen Liga spielen.

Winter Light kann man den Rest der Woche beschreiben. Aktuell schneit es leicht in der Metropole Brand. Bei knapp 2 Grad bleibt allerdings nichts liegen. Erst ab Roetgen aufwärts dürfte der Zankschnee liegenbleiben.

Über Tag gibt es wiederholt Schauer, die bis in den Vormittag hinein als Schnee- oder Schneeregen fallen. Danach steigt die Schneefallgrenze etwas an und Schnee fällt dann nur noch ab 250 bis 350m als Schnee. Die Schauertätigkeit geht indes bis zum Abend weiter. Der Wind frischt über Tag nochmals auf, schwächt sich aber in der kommenden Nacht deutlich ab.

In der Nacht kühlt es sich auf 2 Grad ab. Am Boden und in der Eifel kann es leichten Frost geben. Morgen gibt es bei 5 Grad einen Sonnen-Wolken Mix. Es bleibt vermutlich trocken.

Vielen Dank für die hunderten Glückwünsche zu meinem Geburtstag. Ich habe mich sehr gefreut. Freuen tue ich mich auch über den riesigen Zuspruch für die Facebookseite. Über 150 neue gefällt mir in 24 Stunden ist ne Hausnummer. Wir stehen nun kurz davor die 7.000 Follower Mauer zu durchbrechen. Gehen wir es an.

Euch allen wünsche ich einen schönen Aschermittwoch!

Euer Wetterfrosch

Willy

Schweinewetter Update!

image

Guten Tag!

Sturm, Gewitter, Regen und Schnee im Anmarsch. In den nächsten Stunden wird es richtig ungemütlich in der StädteRegion.

Kräftige Regenfälle, die zunehmend bis in mittlere Lagen in Schnee übergehen. Dazu Graupelgewitter und Sturmböen bis 100 km/h möglich.

Wie stark das alles letztlich wird, werden wir sehen, wenn es uns erreicht hat.

Habt alle noch einen schönen Nachmittag!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 9. Februar 2016

image

image

image

 

Guten Morgen!

Bis auf wenige Regenschauer sind die Rosenmontagszüge in der Region gut weggekommen. Kräftige Schauer und Gewitter haben uns verschont. Das hatte ich gestern ja auch schon angedeutet, das es nicht jeden treffen wird, da die Schauer lokal sehr kleinräumig waren.

Der heutige Veilchendienstag erhält das Prädikat Sauwetter. In den Morgenstunden setzt Regen ein, der sich in der Mittagszeit intensiviert. Dabei können 10 bis 20 Liter Regen aus der Himmelspforte fallen. Der Wind frischt dabei stark auf und kann in Böen bis zu 70 km/h erreichen.

Die Nachmittagswerte pendeln sich bei 8 Grad ein. Zum Abend kommen wir auf die Rückseite von Tief Susanna. Die Temperaturen gehen merklich zurück und die Schneefallgrenze sinkt auf etwa 250m. Darunter fällt Schneeregen.

In der Nacht fällt weiterer Schnee und Schneeregen. In der zweiten Nachthälfte trocknet es kurz ab. Die Tiefstwerte liegen bei etwa 3 Grad. In der Eifel leichter Frost.

Morgen gibt es bei 4 Grad weitere Schauer, die teils als Schnee oder Schneeregen fallen. Der Südwestwind schwächt sich langsam ab.

Ab dem Mittag gibt’s die neue 7 Tage Wetter Vorschau und eventuell ein Wetterupdate, da eine kleine markante Störung, ein so genannter Schnellläufer, für einen turbulenten Nachmittag sorgen könnte.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und danke für die große Unterstützung. Vielen Dank auch für über 6.800 gefällt mir.

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 8. Februar 2016

image

image

image

Guten Morgen!

Wegen der umfangreichen Recherche gibt es den sehr ausführlichen Wetterbericht heute etwas später, vollgepackt mit Informationen zum Tagesablauf. Zum Kurzlesen auch etwas umfangreicher als Grafik.

Tief Ruzica hat uns mit ihrem Frontensystem erreicht. Dabei spielt das Wetter heute fast alle Kapriolen die man sich vorstellen kann. Neben schauerartigen Regen, der uns gerade beglückt, lebt der Wind auf und kommt bis etwa 10:00 Uhr mit Windspitzen bis 70 km/h daher. Örtlich können auch schon in exponierten Lagen und auf freien Flächen der Eifel auch 80er oder 90er Böen auftreten.

Ab dem Vormittag erreicht uns der wetterintensive Kaltfrontdurchgang. Dabei kommt es zu Starkregen und schweren Sturmböen bis 90 km/h. Auch da sind schon kurze Gewitter möglich. Über dem Ärmelkanal kann man das schon sehr schön sehen. In der Eifel sind durchaus Böen bis 100 km/h nicht ausgeschlossen.

Ab dem Mittag beruhigt sich die Wetterküche etwas. Es können zwar immer noch Sturmböen bis 80 km/h auftreten. Allerdings lässt der Regen nach und es kann auch mal längere Zeit trocken. Vereinzelte Schauer schließe ich aber nicht aus. Auch kommt die Sonne vielleicht mal kurz zum Vorschein.

Ab dem Nachmittag kommt mit der Höhenkaltluft wieder Schauertätigkeit in die Region. Dabei können starke Regenschauer, kurze Gewitter oder Graupelgewitter auftreten. In Böen sind auch schwere Sturmböen bis 100 km/h nicht ausgeschlossen.

Wie ich auch im Sommer oft schreibe, muss und wird es nicht jeden treffen. Da die Schauer und Gewitter regional begrenzt auftreten, kann es in Brand Gewittern, während es im Vaalser Quartier trocken bleibt.

Zum Abend und in der Nacht fallen Schauer und Gewitter in sich zusammen. Schwere Sturmböen bis 90 km/h sind noch bis in die zweite Nachthälfte möglich. Dann beruhigt sich die Windsituation. Die Höchstwerte werden im Vormittag mit 9 Grad erreicht. Nach dem Durchzug der Kaltfront geht es ein bis zwei Grad runter. In der kommenden Nacht wird es etwa 6 Grad kühl.

An meinem Geburtstag steht viel Regen an. 15 bis 20 Liter Wasser fallen wohl Veilchendienstag Vom Himmel. Das habe ich mir allerdings nicht gewünscht. Der Wind kommt nur noch frisch mit etwa 50 km/h aus Südwest daher.

Wenn es nötig werden sollte, werde ich einen Wetterticker zum Nachmittag starten. Infos zum aktuellen Geschehen gibt es dann immer zeitnah. Das kennt ihr ja auch nicht anders von mir.

Bitte teilt und liked diesen Beitrag in die gesamte Region. Damit wir so viele Menschen erreichen. Dieser Bericht gilt für die gesamte StädteRegion Aachen!

Trotz des Sauwetters wünsche ich allen Jecken und Nichtjecken einen schönen Rosenmontag und einen guten Start in die neue Woche!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 7. Februar 2016

image

image

image

 

Guten Morgen!

Etwas früher wie erwartet zieht gerade die wenig wetterwirksame Kaltfront von Tief Quirina über unsere Region hinweg. Anschließend macht sich kurz Zwischenhocheinfluß bemerkbar, bevor in der zweiten Nachthälfte Tief Ruzica mit ihrem Frontensystem einen ungemütlichen Rosenmontag einleitet.

Das Tief Quirina etwas früher die Region überquert, spielt den Jecken zum Tulpensonntag in die Hände. Damit hört nämlich auch das homöopathische inkoninente Getröpfel früher auf. Es trocknet früher ab und die Sonne kann sich früher zeigen.

Wir starten stark bewölkt mit etwas Regen und milden 10 Grad in den Tag. Damit ist der Höchstwert des heutigen Tages schon erreicht. Nach dem Durchzug der Kaltfront wird es in den Dörfern der Eifel etwas kühler. Wir Stadtmenschen bekommen davon allerdings nichts mit.

Gegen Mittag hört der schwache Regen auf, es trocknet ab und die Sonne blinzelt etwas schüchtern zwischen den Wolken. Diese Wolkenlücken werden zum Nachmittag immer größer. Zeitweise zeigt sich auch mal der blaue Himmel. Petrus meint es heute gut mit den Jecken.

Ab 14:11 Uhr stehe ich als Wetterfrosch Spalier an der Kolpingstr. 48. Wer von euch mag, darf mir gerne einen Besuch abstatten. Ich beiße nicht sondern quake nur.

Wer nach dem Umzug ins Zelt geht, hat gute Karten, nur innerlich nass zu werden. Unser Sturmtief erreicht mit ihrem Frontensystem erst in der zweiten Nachthälfte die Region.

Der Wind kommt heute lebhaft, zeitweise leicht böig aus südwestlicher Richtung daher. In der kommenden Nacht kühlt es sich auf etwa 6 Grad ab.

In den frühen Morgenstunden des Rosenmontags setzt länger anhaltender und zeitweise kräftiger Regen ein. Mit dem Durchgang der Front können kräftige Böen mit bis zu 80 km/h durch die Region pusten. Nach dem Start der Züge beruhigt sich das Wetter etwas. Zum frühen Nachmittag können sich zum Teil kräftige Schauer und kurze Gewitter mit Graupel bilden. Auch dann sind wieder kräftige Böen um 80 km/h möglich. Zum späten Montagabend beruhigt sich die Situation.

Das ist der Stand heute früh. Heute Abend gegen 20:00 Uhr gibt es noch ein Wetter Spezial zum Rosenmontag. Ich glaube aber, das sich an diesem Ablauf nicht mehr viel ändern wird.

Außerdem gibt es bis zum Mittag noch eine neue 7 Tage Wetter Vorschau.

Heute wäre es sehr schön, wenn ihr den Bericht nicht nur liken, sondern auch teilen würdet. Somit erreichen wir noch mehr Jecken in der Region. Vielen Dank schon jetzt von mir dafür.

Ich wünsche uns allen einen schönen Sonntag. Habt viel Spaß!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetter Jeck Check 06.02.

image

Guten Tag!

Der Rosenmontag bleibt spannend was das Wetter angeht. Vormittags rauscht eine Kaltfront durch. Mit ihr gegen 11:11 Uhr startet auch der Aachener Zug. Dabei kann es zu kräftigen Regenfällen und Sturmböen bis 80 km/h kommen.

Dahinter ist es immer noch sehr windig. In der höhenkalten Luftmasse ist es sehr labil und es können sich häufig kräftige Schauer, kurze Gewitter mit oder ohne Graupel bilden. Dabei können Höhenwinde mit bis zu 100 km/h heruntergemischt werden.

Die Höchstwerte liegen bei 9 Grad.

Morgen Abend und Montagfrüh werden nochmal zwei Updates herausgebracht. Dann sollte die Vorhersage recht sicher sein.

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 6. Februar 2016

image

image

image

 

Guten Morgen!

Heute früh sind seit längerer Zeit endlich mal wieder Sterne am Himmelszelt zu bestaunen. Nur die Temperaturen von 7.4 Grad passen nicht in das Bild für Anfang Februar. Jetzt wird jeder Tag 3 bis 4 Minuten länger und der Sonnenstand steigt. Der Winter geht meteorologisch in 23 Tagen zu Ende. Auch wenn ein abschließendes Fazit erst Anfang März erfolgt, kann man diesen Winder schon jetzt als ausgesprochenen Mildling abstempeln. Rekordverdächtig milde Temperaturen und viel Wind werden uns wohl in Erinnerung bleiben. Aktuell sieht es bis mindestens zum 20. Februar nicht nach einem Wintereinbruch aus.

Der heutige Samstag passt perfekt in das Bild dieses Winters. Nach längerer grauer Herrschaft scheint heute die Sonne mindestens 3 bis 4 Stunden. Dazu zieren einige Wolken den Horizont. Der mäßig starke Südwestwind treibt die Temperaturen auf 13 Grad. Örtlich können gar 14 oder ein Frühlingstag mit 15 Grad nicht ausgeschlossen werden. Der gesamte Tag wie auch die kommende Nacht bleiben trocken. Die Nachtwerte sinken auf rund 8 Grad und es wird stärker bewölkt sein.

Der Tulpensonntag startet stark bewölkt. Hin und wieder können in der ersten Tageshälfte einige Tropfen fallen. Schon am Vormittag zeigen die Wolken aber einige Lücken und die Sonne kämpft sich langsam hindurch. Wenn um 14:11 Uhr sich der Brander Karnevalszug in Bewegung setzt dürfte sich ein freundlicher Mix aus Sonne und Wolken durchgesetzt haben. Das gilt übrigens auch für die anderen Züge in der Region. Mit 11 Grad wird es ein bisschen kühler wie heute. Das sollte den Jecken aber nichts anhaben. Der Wind kommt weiterhin mäßig stark aus Südwest daher.

Auf den Rosenmontag gehe ich später wieder in einem eigenen Bericht ein. Aktuell scheint sich der Schwerpunkt des Starkwindfeldes mehr nach Rheinland-Pfalz und Hessen zu verschieben. Gleichwohl werden in der StädteRegion Spitzenwinde von 85 bis 90 km/h berechnet. Und auch der schauerartige Regen ist nicht vom Tisch. Später mehr zu dieser Sauwettersituation.

Euch allen wünsche ich einen schönen Samstag!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetter Jeck Check 05.03.

image

 

Guten Tag!

Herzlich willkommen zur neuen Wetterübersicht zu Karneval.

Den Karnevalssonntag erwähne ich heute nicht mehr großartig, da er recht sicher ein trockener Geselle nachmittags wird. Dazu gibt es einen Sonnen-Wolken Mix bei etwa 10 bis 11 Grad. Der Wind kommt frisch aus Südwest.

Der Rosenmontag bleibt ein Wackelkandidat was den Wind angeht. In Böen werden aktuell um die 65 km/h berechnet. Der DWD gibt trotzdem eine Sturmwarnung heraus, weil mit der Kaltfront in Schauernähe kurzfristig Höhenwinde bis ganz runter gemischt werden können. Die könnten Windgeschwindigkeiten zwischen 80 und 100 km/h erreichen. Da das Ereignis aber immer noch rund 70 Stunden entfernt ist, ist die genaue Lage unmöglich zum jetzigen Zeitpunkt abzuschätzen. Das einzige was recht sicher scheint, sind die teils kräftigen Schauer, die auch mal Graupel und ein kurzes Gewitter beinhalten können.

Ich halte nichts von verfrühter Panikmache. Deswegen werden meine letzten Einschätzungen zur Lage am Rosenmontag auch erst am Sonntag im Frühbericht und in einem Spezialbericht am Sonntagabend veröffentlicht.

Ich bleibe für euch weiterhin am Ball!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 5. Februar 2016

image

image

image

 

Guten Morgen!

Die Ruhe vor dem Sturm oder viel Wind um nichts? Was haben sich die letzten Tage verschiedene große Wetterportale mit Meldungen überschlagen. Ein Schwerer Orkan würde Karneval wegpusten. Und das nur, weil zwei, drei Läufe des amerikanischen Wettermodells GFS dies auf der Rechnung hatten.

Erwähnt habe ich es auch mal. Selbst gestern Abend noch im Eifelwetter Ticker. Aber immer im Konjunktiv und mit der Bemerkung extrem unsicher. Nun muss man wissen, das die Amerikaner alle 6 Stunden einen neuen Lauf berechnen und das Sturmereignis schon seit gestern Mittag immer mehr weg gerechnet wurde.

Heute früh ist nun aus dem extrem Orkan mit 170 km/h ein laues Lüftchen mit 50 km/h bis 70 km/h geworden. 70 km/h als Maximum wäre eine „steife Brise“ meiner Interpretation aber eben kein Sturm und schon gar nicht zerstörerisch. Ungemütlich wird es für jeden Jecken Rosenmontag. Aber weniger durch den angeblichen Sturm, sondern mehr durch die teils kräftigen Regenschauer, die die Höhenkaltluft nach dem Kaltfrontdurchgang bilden wird.

Klar sind es heute früh noch rund 4 Tage bis zum Eintreffen der Kaltfront. Aber wir befinden uns jetzt in einem Bereich, wo die Berechnungen sicherer werden. Ganz ausschließen lässt sich zwar so ein Ereignis nicht zu 100%. Wenn sich aber widererwartend etwas ändern sollte, erfahrt ihr es sowieso zeitnah und auf den Punkt bei mir. Das bin ich meinem Hobby und besonders euch schuldig.

Heute hält mal wieder Vegan Wetter Einzug in die StädteRegion. Weder Fisch noch Fleisch noch Sonnenschein. Trübe Aussichten stehen auf der Wetterkarte. Neben vielen Wolken kommen am Vormittag auch fiese Sprühregenschauer dazu. Zum Glück trocknet es ab dem Mittag mehr und mehr ab.

Wir starten mit milden 5.9 Grad in den Freitag. Im Tagesverlauf klettert der Frosch auf etwa 10 Grad. In der kommenden Nacht klettert er nur drei Sprossen auf etwa 7 Grad herab. Dabei lockert es auf und der Mond wird wohl zu sehen sein. Manchmal vielleicht auch doppelt oder dreifach.

Der Wind aus südwestlicher Richtung legt heute mal endlich eine kleine Verschnaufpause ein. Zwar ist er mit etwa 40 km/h in der Spitze immer noch frisch aber bei weitem nicht mehr so lästig wie die letzten Tage.

Morgen erwartet uns der schönste Tag der Woche. Neben einem Mix aus Wolken zeigt sich auch die Sonne für bis zu 4 Stunden. Zwar lebt der Wind wieder auf. Aber bei 12 bis 14 Grad fühlt sich das schon fast wie eine Frühlingsbrise an. Und es bleibt mal trocken.

Wie das Wetter genau zu Karnevalssonntag und Rosenmontag wird, erfahrt ihr wieder im trendigen Wetter Jeck Check im Laufe des Tages.

Vielen Dank übrigens für soviel Zuspruch! Es gibt so viele tolle Menschen hier in der Community. Da macht das Wetter berichten nochmal so viel Spaß. Wenn es euch auch mit meinen Berichten gut geht, lasst mir für eure Sympathie ein gefällt mir da. Und falls ihr Freunde habt, die noch nichts von mir wissen, bekehrt diese doch mal. ?

Ich wünsche euch trotz des trüben Wetters einen entspannten Freitag!

Euer Wetterfrosch mit Herz

Willy

Wetter Jeck Check 04.02.

20160204_173432000_iOS

 

Nach dem amerikanischen Wettermodell, was vier mal am Tag aktualisiert wird, ist der Sturm für Montag vom Tisch. Allerdings werden die nächsten Läufe zeigen, ob der Kurs beibehalten wird.

Der Karnevalssonntag startet ungemütlich mit etwas Sprühregen. Zum Mittag trocknet es aber ab und die Sonne kann sich in der Summe bis zu 2 Stunden zeigen. Mit 10 Grad wird es auch noch etwas milder und der Wind kommt mäßig bis frisch mit maximal Böen von 40 km/h. Daumen nach oben für die Umzüge am Sonntag!

Der Rosenmontag startet und endet ungemütlich. Der Wind kommt etwas stärker wie Sonntag daher. Böen um 50 km/h wären möglich. Dazu kommen allerdings fiese Regenschauer, die auch mal kräftiger ausfallen können. Selbst ein kurzes Gewitter wäre möglich.

Da die Lage besonders für Montag immer noch brisant ist, werde ich auch morgen wieder ein Update posten. Wer möchte, darf diesen Hinweis gerne teilen.

Euch allen noch einen schönen Abend!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 4. Februar 2016

image

image

image

 

Alaaf!

Wollen wer se herein lasse, dat bildhübsche Mädche Pia? Komm rin Pia und mach et dich jemütlich. Lass uns Teilhabe an dene Warmfront mit Drisswetter. Bring us de Räen over Oche! Tatääää, tatäääää, tatääää!

Guten Morgen zur täglichen Dosis Wahnsinn ähm Wetter aus Brand! Als Jeck wirste heute pratschjeck. Man muß schon einiges an Alkohol konsumieren um den heuten Tag zu ertragen. Aber ich bin mir sicher, das die echten Jecken das hinbekommen.

Wir starten bei etwa zwei Grad in die Weiberfastnacht, in Aachen auch Fettdonnerstag genannt, au huure. Leck es amoka hab ich heute eine Schreibe drauf. Aktuell ist es locker bewölkt und trocken.

Wie ihr auf dem Radar seht, bleibt es leider nicht dabei. Schon bei Sonnenaufgang, der nur über den Wolken zu sehen sein wird, setzt Schneeregen, Regen und ab Roetgen auch länger anhaltender Schneefall ein. Dieser geht bei langsam steigenden Temperaturen zum Mittag überall in Regen über. Kurzfristig muss in der Eifel aber mit winterlichen Straßenverhältnissen gerechnet werden.

Zum späten Nachmittag sind die Temperaturen dann bei etwa 8 Grad angekommen. Der Regen wird uns noch bis Sonnenuntergang begleiten. Dann geht das ganze Gedöns in Sprühregen über, der uns bis morgen Mittag beschäftigen wird. Die Nachtwerte sinken kaum und pendeln sich bei 7 Grad ein. Der Wind kommt frisch aus südwestlicher Richtung daher.

Morgen gibt es einen meist bedeckten Himmel, der bis mittags immer mal wieder eine gewisse Inkontinenz aufweist. Dann trocknet es ab. Dat Sönnche wart auch morgen kaum gesehen. Mit 10 Grad wird der Wind etwas wärmer und auch deutlich schwächer.

Auch heute werfe ich wieder einen Blick auf Sonntag und Montag. Dazu ab dem Mittag mehr im Wetter Jeck Check. Dazu folgt im Laufe des Tages auch die neue 7 Tage Wetter Vorschau und zuletzt gibt es heute Abend den neuen Eifelwetter Ticker.

Es wäre schön, wenn ihr heute mit mir mal einen Reichweiten Check macht. Alle die den Beitrag gelesen oder sich die bunten Bilder angeschaut haben, mögen mir bitte ein gefällt mir da lassen. Bin sehr gespannt, wieviel Likes dabei rum kommen.

Trotz des Sauwetters wünsche ich euch allen einen schönen Start in den Straßenkarneval. Selbstverständlich gilt das auch für die Minderheit, die mit Karneval so gar nichts anfangen kann.

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetter Jeck Check 03.02.

20160203_122631000_iOS

 

Da das Drisswetter für morgen feststeht, gehe ich jetzt nur noch auf den Sonntag und Montag ein.

Nach einer regenreichen Nacht startet der Karnevalssonntag bedeckt und bis in die Mittagszeit kann es immer mal wieder etwas Regen geben. Große Mengen kommen aber nicht mehr zusammen. Gegen Mittag trocknet es voraussichtlich ab und ab dem Nachmittag kann sich auch die Sonne mal kurz zeigen. Mit 9 Grad ist es relativ mild. Durch den starken Wind fühlt sich das aber kälter an.

Der Rosenmontag wird voraussichtlich ziemlich ungemütlich. Neben starkem Wind sind zahlreiche, zum Teil kräftige Schauer unterwegs. 10 bis 15 Liter Regen berechnen aktuell die Modelle. Die 9 Grad werden sich durch die stürmischen Böen wie 5 Grad anfühlen.

Morgen gibt es wieder ein Karnevals Update. Und bis Rosenmontag sind noch 5 Tage. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 3. Februar 2016

20160202_230204000_iOS

20160202_230322000_iOS

20160203_045756000_iOS

 

Guten Morgen!

Wie gestern Abend schon erwähnt sind in 18 Stunden 28 Liter Regen auf die Region geprasselt. Soviel Regen hatte selbst ich nicht auf den Schirm. Die Schwimmhäute dürften sich heute wieder etwas zurückbilden. Denn es gibt zwar Niederschlag. Bei weitem aber nicht mehr so viel wie gestern.

Wir bekommen es heute mit der sexy Rückseite von Tief Norkys zu tun. Höhenkaltluft ist das Zauberwort des Tages. Oben arschkalt und unten relativ mild. In diesem explosiven Luftgemisch können sich zahlreiche Schauer bilden. Es könnte sogar mal ein kurzes Gewitter dabei sein.

Wir starten mit rund 4 Grad ins Bergfest. Für viele von uns ist heute der letzte Arbeitstag, bevor es in die 5 Jahreszeit geht. Der Vormittag ist derweil noch meist entspannt. Schauer gibt es selten und selbst der Westwind hat heute ein einsehen und kommt entspannter daher.

Langsam macht sich aber der höhere Sonnenstand bemerkbar und so ist es nicht verwunderlich, das es ab der Mittagszeit mächtig brodelt. Schauer ziehen ins Land oder bilden sich direkt vor Ort. Meist als Schneeregen, in der Eifel auch durchweg als Schnee. In so einer Schauerzelle kann es auch mal bis ganz runter für Schnee durch Niederschlagsabkühlung reichen. Auch feinkörniger Graupel und kurze Gewitter sind drin. Das ist die Wetter Äktschion, wo wir Wetterfrösche voll drauf abfahren.

Das gemeine Volk wiederum wird sich ärgern. Gassigeher werden mich sogar verfluchen, wenn diese sich urplötzlich für ein paar Minuten im Winterwonderland wiederfinden. Nach so einem Schauer ist die weiße Pracht nämlich ganz schnell wieder Pratsch.

Mehr wie 6 Grad werden heute nicht gemessen. Um Monschau ist auch bei 3 Grad das Ende der Fahnenstange erreicht. Nach Sonnenuntergang geht dem Wetter die Energie flöten und die Schauer fallen in sich zusammen. Die Nacht bleibt locker bewölkt und trocken. Die Luft kühlt sich bis auf 3 Grad ab. Am Boden und in der Eifel besteht ein kleines Bodenfrostrisiko.

Morgen gibt’s keine Sonne. Dafür ab dem Vormittag Regen, der die Weiberfastnacht oder auch den Öcher Fettdonnerstag, förmlich ins Wasser fallen lässt. Dazu wird es mit 8 Grad wieder milder und auch der Wind frischt wieder auf. Zum Glück kann man sich in den zahlreichen Kneipen oder im Festzelt aufwärmen und trocknen. Den gemeinen Karnevalisten stört das Wetter sowieso nicht.

Ich wünsche euch allen einen schönen Mittwoch!

Euer Wetterfrosch

Willy

Auch wenn das Wetter nicht so toll ist, hat dieser Bericht fast wieder eine Stunde Arbeit und Recherche gebraucht. Deswegen würde ich mich über ein gefällt mir sehr freuen. Nebenbei steigert ihr auch die Reichweite von meteo aachen. Antenne AC darf mich auch heute wieder zitieren. Vielleicht werde ich ja mal zum Interview ins Studio eingeladen und kann etwas zum Froschdasein erzählen.

Wetter Jeck Check!

image

 

Das ist der aktuelle Trend für unsere Jecken. An allen Tagen muß mit starkem Wind aus westlicher Richtung gerechnet werden. Sonntag und Montag noch immer sehr wackelig, da sich ein Sturmtief auf den Weg in unsere Region machen könnte. Es könnte auch ein total verregnetes Wochenende geben.

Morgen gibts ein Update.

Schönen Nachmittag in die Öcher Seenlandschaft!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 2. Februar 2016

20160201_210616000_iOS

20160201_223817000_iOS

20160202_045606000_iOS

 

Guten Morgen!

Da wir den heutigen Tag sowieso in die Tonne kloppen können, komme ich zu einem erfreulichem Thema. Vier Follower fehlen noch bis zum nächsten persönlichen Ziel, nämlich 6.600 Follower. Das schaffen wir doch, oder? Fragt mal eure Freunde, ob die mich schon kennen bzw. geliked haben. Vielen Dank! 😉

Tief Norkys liegt mit ihrer Kaltfront heute Mittag quer über der Republik. Aktuell liegen wir noch im Warmsektor mit 9.4 Grad. Sehr viel wärmer wird es heute nicht mehr werden, da es mit dem Durchzug der Kaltfront im Vormittag mit den Werten abwärts geht.

Zum Nachmittag sinkt die Schneefallgrenze auf etwa 500m und bis etwa 300m herab können sich auch Schneeflocken in den Regen mischen. Dann wird die Temperatur auf rund 5 Grad gefallen sein. Rund um Monschau und Kalterherberg könnte es bei etwa 2 Grad für eine Anzuckerung reichen.

Zum Abend lässt der Regen dann nach. Der Wind allerdings kommt stark, in Böen auch stürmisch aus West daher. in der kommenden Nacht lockert es auf und die Sterne können am Himmelszelt funkeln. Es kühlt sich auf etwa 3 Grad ab. In der Eifel und in geschützten Lagen kann es leichten Bodenfrost geben.

Morgen gibt es bei 6 Grad neben sonnigen Abschnitten einige Schauer, die ab 300m auch mit Schnee vermischt sein können. Darunter kann es auch mal für einen Graupelschauer reichen. Der Wind kommt immer noch stark bis stürmisch aus westlichen Richtungen daher.

Ab heute gibt es immer bis Aschermittwoch um die Mittagszeit den „Wetter Jeck Check“. Immer wissen, wie zu den tollen Tagen das Wetter wird! Natürlich nur hier auf meteo aachen. Es sieht allerdings nicht wirklich gut aus, was die Modelle so berechnen. Regen scheint an allen Tagen mit dabei zu sein. Selbst Sturm ist zum Wochenende nicht ganz ausgeschlossen. Mehr dazu aber später.

Ich freue mich, wenn ihr ein Like für den Bericht da lasst. Es unterstützt die Reichweite der Seite und selbstverständlich mich. Für das Wetter kann ich nichts!

Euer Wetterfrosch

Willy

Wetterbericht für den 1. Februar 2016

20160131_220703000_iOS

20160131_220950000_iOS

20160201_050611000_iOS

 

Guten Morgen!

Aktuell haben wir es in der Region noch mit fiesem Sprühregen zu tun. Dieser sollte sich aber bald verziehen und einem einheitlichen Wolkengrau platz machen. Mit rund 10 Grad ist es sehr mild in der Region.

Tief Norkys setzt alles daran, das wir heute keine Sonne zu Gesicht bekommen. Wenigsten soll es bis auf homöopathische Mengen Wasser trocken bleiben. Mit 12 Grad wird es dafür kuschelig warm in der Region.

Bei Böen bis 65 km/h aus Südwest kann man heute wunderbar Drachen steigen lassen. Hach, ich liebe diese Wortspiele! ?

In der kommenden Nacht erreicht uns die Kaltfront von Tief Norkys. Mit 11 Grad haben wir allerdings eine extrem milde Schlafphase vor uns. Es setzt Regen ein, der uns auch den gesamten Dienstag begleiten wird. 11 Liter werden berechnet. Bei einem etwas schwächeren Wind aus Südwest reicht das für ein Dauerpeeling. Mit wiederum 12 Grad wird es wieder sehr mild.

Heute früh funktioniert so einiges noch nicht auf der Homepage. Diese hat letzte Nacht ein Redesign erfahren und es ist noch nicht alles an seinem Platz. Allerdings gefällt mir das neue Design extrem gut. Ich hoffe euch auch!

Den Wetterbericht für die Homepage reiche ich später nach, da auch im Backend einiges noch nicht so reibungslos läuft.

Ich wünsche euch allen einen schönen Start in die neue Woche!

Euer Wetterfrosch

Willy

meteo aachen
Aktuelle Beiträge

Aktueller Beitrag

Deutscher Wetterdienst
Wetterwarnungen für StädteRegion Aachen
  • WINDBÖEN
    Gültig: 22.11. 23:10 - 23.11. 20:00
    Quelle: Deutscher Wetterdienst
  • STURMBÖEN
    Gültig: 23.11. 06:00 - 23.11. 16:00
    Quelle: Deutscher Wetterdienst

Aktuelle Wetterwarnungen für StädteRegion Aachen
Blitzkarte
Blitzkarte1 für Deutschland, letzte 2 Stunden
meteo aachen Wetterpartner
meteo aachen Werbepartner
Botanika Center GTS Aachen
Livewetter
Livewetter
meteo aachen durchsuchen
Google Werbung